Ärzte aus Nepal hospitieren im Prosper-Hospital

Anzeige
Alex Hoppe (Geschäftsführer Prosper-Hospital, l.) und Prof. Dr. Manfred Kallerhoff (r.) freuten sich über die Gäste Dr. Bikash Lal Shresta und Avish Karma-Charya. Foto: Prosper-Hospital
Durch das Engagement verschiedener Organisationen, Privatpersonen und dem Prosper-Hospital erhielten zwei Fachärzte aus Nepal die Möglichkeit ihre medizinischen Kenntnisse weiter zu vertiefen.

Der HNO-Mediziner Dr. Bikash Lal Shresta und der Urologe Avish Karma-Charya hospitierten jeweils gut fünf Wochen im größten Krankenhaus im Vest.
Die Ärzte erhielten dabei in den jeweiligen Fachgebieten Einblicke in Therapie- und Behandlungsroutinen. Das „Heimatkrankenhaus“ der Mediziner, das Dhulikhel Hospital, liegt gut 30 Kilometer von der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu entfernt. Es übernimmt in der lokalen Versorgung der dortigen Bevölkerung eine zentrale Rolle. Die medizinische Versorgung im Himalayastaat gilt in weiten Teilen als unzureichend.

Vor diesem Hintergrund unterstützt das Prosper-Hospital gemeinsam mit der rotarischen Organisation „Soziales Handeln Recklinghausen e. V.“ und die „German Rotary Volunteer Doctors e.V.“ das Hospitationsprojekt, das von Prof. Dr. Manfred Kallerhoff – ehemaliger Chefarzt der urologischen Abteilung im Prosper-Hospital – initiiert wurde. Bereits seit einigen Jahren unterstützen die Einrichtungen gemeinsam mit Prof. Kallerhoff die Arbeit des nepalesischen Krankenhauses durch Sachspenden und Wissenstransfer.

Prof. Kallerhoff war in den vergangen Jahren bereits mehrfach persönlich im Dhulikhel-Hospital humanitär tätig. Dort hat er im besten Sinne Hilfe zur Selbsthilfe geleistet hat, indem er dortige Ärzte in Untersuchungs- und Operationsverfahren geschult hat.

„Es freut uns, wenn wir den Medizinern – und damit den Patienten – in dem schwach entwickelten Land helfen können. Die fünf Wochen haben aber nicht nur die Gäste aus Nepal für neue Erkenntnisse genutzt, sondern auch viele Mitarbeiter aus dem Prosper-Hospital.

Sie erhielten über Dr. Bikash Lal Shresta und Avish Karma-Charya spannende Einblicke in das ‚medizinische Tagesgeschehen‘ ihres Landes“, betont Alex Hoppe, Geschäftsführer des Prosper-Hospitals. „Das Engagement der vielen Organisationen und von Prof. Kallerhoff für das nepalesische Krankenhaus ist somit auch für uns keine Einbahnstraße, sondern weitet den Blick.“ Eine weitere Unterstützung schließt der Geschäftsführer somit nicht aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.