Baumspende: Vier neue Bäume im Hohenhorster Wald gepflanzt

Anzeige
Vier neue Traubeneichen wurden im Hohenhorster Wald gepflanzt. Foto: Stadt RE
Die Kommunalen Service Betriebe (KSR) hatten schon gute Vorarbeit geleistet, als Dr. Benedikt Große Hovest (v. l.), Dr. Reiner Groh (beide Rotary Club Recklinghausen), Genia Nölle (Beigeordnete Stadt Recklinghausen), Martin Jepkens (Rotary Club) und Baumspender Bernhard Enning zum Spaten griffen, um den letzten von vier neuen Bäumen zu pflanzen.
Etwa drei Meter hoch sind die Traubeneichen, die nun im Hohenhorster Wald den Weg zur Nabu-Wiese weisen. „Heute ist ein besonders feierlicher Tag für mich. Diese Baumspende widme ich 25 Jahren Einheit", sagte Enning, der damit auch das Rotary Projekt „Plant for the Planet“ unterstützt. Bereits im Frühjahr hatte er 140 kleine Bäume gespendet, die in dem von Pfingststurm Ela gekennzeichneten Wald zu soliden Stämmen heranwachsen sollen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.