Die IHK verabschiedet geprüfte Fachkräfte

Anzeige
Nahmen ihren Meisterbrief und Zeugnisse entgegen (v. l.): Olaf Schröder und Dariusz Grzegorz Swiety (Industriemeister Metall), Christoph Huck (Bilanzbuchhalter) und Dennis Stolte (Wirtschaftsfachwirt), zusammen mit Stefan Brüggemann (1. v. l.). Foto: IHK (Foto: IHK)

"Leute wie Sie halten unser Wirtschaftsrad am Laufen!“ Das bestätigte Christoph Pieper den neuen Geprüften Bilanzbuchhaltern, Personalfachkaufleuten, Wirtschaftsfachwirten sowie Industriemeistern Chemie, Elektrotechnik und Metall, die jetzt vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen in Gelsenkirchen ihre Fortbildungsprüfungen bestanden haben.

Pieper scheidet bald als Geschäftsbereichsleiter Bildung der IHK aus und verwies in einer Feierstunde auf seine Berufserfahrung, um die Leistung der Absolventen glaubhaft zu würdigen: "Bildung, Ihre Bildung, ist die Grundlage unseres Wohlstandes!“. Er zollte den neuen Fachkräften alle Achtung, denn sie hätten neben ihrer Arbeit in der Freizeit gebüffelt. Abends und am Wochenende gaben Fachleute Unterricht zur Vorbereitung auf die anspruchsvollen und qualifizierten Weiterbildungsprüfungen. Die Prüfungsteilnehmer hatten sich ca. drei Jahre lang berufsbegleitend auf den Abschluss vorbereitet. Sie sind Kandidaten, die sich damit für Führungsaufgaben auf mindestens der mittleren Ebene qualifiziert haben. Dafür setzen diese IHK-Weiterbildungsangebote konsequent den Erwerb von Kenntnissen, Fertigkeiten und Erfahrungen fort, die in der Berufsbildung des Dualen Systems ihre Basis haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.