Festnahme nach "Enkeltrick"

Anzeige
Am Donnerstag gab sich eine unbekannte Frau telefonisch einer 76-jährigen Recklinghäuserin auf der Siegerlandstraße als Tochter aus und bat um einen Bargeldbetrag, der von einer Frau abgeholt werden sollte. Bei der Übergabe des Geldes konnte eine 21-Jährige aus Polen von Polizeibeamten festgenommen werden. Die 21-Jährige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. Weitere Ermittlungen dauern noch an. Die Polizei warnt grundsätzlich vor vermeintlichen Angehörigen, die in Telefonaten vor dem Hintergrund einer finanziellen Notlage um Geld bitten. Mit einem gesunden Maß an Misstrauen können insbesondere Seniorinnen und Senioren einen finanziellen Schaden verhindern. "Rufen Sie in solchen Fällen regelmäßig ihre Angehörigen an und überprüfen Sie so die mitgeteilte Notlage. Händigen Sie fremden Personen niemals Geld aus!", rät die Polizei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.