Frau stirbt nach Messerstichen

Anzeige

Am Mittwoch, 1. Februar, kam es gegen 16 Uhr in der Wohnung einer 49-jährigen Recklinghäuserin auf der Forellstraße zu einer Auseinandersetzung mit ihrem im gleichen Hause wohnenden geschiedenen Mann.

In Anwesenheit der 13-jährigen gemeinsamen Tochter sowie eines Nachbarn verschaffte sich der 56-jährige Täter gewaltsam Zugang zur Wohnung seiner geschiedenen Frau und stach mehrmals mit einem mitgeführten Messer auf sie ein.
Das Opfer verstarb noch in der Wohnung, die Tochter und der Nachbar konnten zuvor unversehrt die Wohnung verlassen.
Der alkoholisierte Beschuldigte konnte später in seiner Wohnung festgenommen werden. Zur Sache machte er keine Angaben. Hintergrund der Tat dürften Beziehungsprobleme gewesen sein.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Bochum wird der Beschuldigte am Donnerstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Recklinghausen vorgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.