Gleichstellungsbeauftragte bei der Stadtverwaltung nimmt Arbeit auf

Anzeige
Wolfgang Pantförder (r.) übergab der neuen Gleichstellungsbeauftragten Gabriele Steuer (2. v. r.) im Beisein von Christoph Tesche, Erster Beigeordneter und Kämmerer (l.), und ihrer Vorgängerin Ulla Simon (2. v. l.) das Bestellungsschreiben. Foto: Stadt RE
Gabriele Steuer ist die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Recklinghausen. Nach vorangegangenem internen Ausschreibungs- und Besetzungsverfahren hat sie am 15. April ihre Arbeit in der Gleichstellungsstelle aufgenommen.

Bürgermeister Wolfgang Pantförder hat ihr das Bestellungsschreiben ausgehändigt. Als Seniorenreferentin war Gabriele Steuer seit 2001 bei der Stadt Recklinghausen beschäftigt. Aus dieser Tätigkeit verfügt sie über einen großen Erfahrungsschatz in der Netzwerk- und Gremienarbeit, der ihr in ihrer neuen Funktion zu Gute kommen wird. Neben den gesetzlichen Aufgaben als Gleichstellungsbeauftragte bei der Mitwirkung in allen Personal- und Organisationsangelegenheiten obliegt ihr unter anderem die Geschäftsführung der Ratskommission für Gleichstellungs- und Frauenfragen. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit wird die Umsetzung und Weiterführung des im Sommer 2012 verabschiedeten Gleichstellungs-Aktionsplans sein.

Die bisherige Gleichstellungsbeauftragte, Ulla Simon, wechselte im März als Sachgebietsleiterin in die Abteilung Personalentwicklung/Personalwirtschaft der Stadtverwaltung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.