„Gute Stube Brot“ der Altstadt Recklinghausen

Anzeige
In drei Bäckereien gibt es jetzt das „Gute Stube Brot“. Auf dem Bild: Georg Gabriel (stellvertretender Fachbereichsleiter Wirtschaftsförderung, v.l.n.r.), Axel Tschersich (Fachbereichsleiter Wirtschaftsförderung), Bäckermeister Klaus Hövelmann, Bäckermeister Marcus Hachmann, Selina Koch (Bäckerei Prang), Bäckermeister Volker Prang, Beigeordneter Ekkehard Grunwald (vorne, links) und Bürgermeister Christoph Tesche (vorne). Foto: Stadt RE

Drei Bäckereien, drei Brote – gebacken in der Altstadt und extra für die „Gute Stube“: das ist das „Gute Stube Brot“. Ab sofort bieten die Bäckereien Hachmann, Hövelmann und Prang ihre „Gute Stube Brote“ an.

„Die Marke ‚Gute Stube‘ bauen wir kontinuierlich weiter aus und dazu gehört es auch, durch Produkte des täglichen Bedarfs auf unsere schöne Altstadt hinzuweisen“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche. „Zur ‚Guten Stube‘ gehört einfach ein ‚Gutes Brot‘.“
Die drei Bäckereien backen das Brot nach unterschiedlichen Rezepten. Das „Gute Stube Brot“ der Altstadt-Bäckerei Prang besteht aus Natursauerteig, Roggenschrotkörnern und, wenn gewünscht, mit gerösteten Sonnenblumenkernen. Das Brot gibt es dort immer montags.
Bäckereien Hachmann backt ebenfalls mit Natursauerteig, mit gemälzten Roggenflocken und gerösteten Sonnenblumenkernen. Das Brot wird täglich angeboten.
Das „Gute Stube Brot“ der Bäckerei Hövelmann wird mit vielen Kürbiskernen, Kürbissaft und hochwertigem Kürbisöl gebacken. Verkauft wird das Brot täglich und in allen Filialen.
Weitere Informationen zu den Broten gibt es in den jeweiligen Bäckereien.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.