Liebfrauenschule ist umgezogen

Anzeige
Noch steht "Liebfrauenschule" nur auf DIN A4-Zetteln an den Fenstern, aber das wird sich bald ändern, wissen Katharina Schömer, Architektin und Bauleitung, Rainer Höseler, Fachbereichsleiter Schule und Sport, der erste Beigeordnete Georg Möllers und Schulleiterin Claudia Stewen (v.l.). (Foto: Stadt Recklinghausen)

Etwa 900 Kartons und weit über 1000 Möbel wurden von der Liebfrauenstraße zur Jahnstraße transportiert. Denn dort ist nach den Sommerferien die neue schulische Heimat von rund 240 Schülern der Liebfrauenschule.

Aber damit der Umzug überhaupt beginnen konnte, waren viele Umbauarbeiten in der ehemaligen Jahnschule vonnöten. So wurden zum Beispiel jeweils zwei der kleineren Förder-Klassenräume miteinander verbunden, neue Türen eingebaut, der Schallschutz verstärkt sowie Decken- und Malerarbeiten durchgeführt.
Die Entscheidung, dass die Liebfrauenschule ab dem Schuljahr 2016/17 an der Jahnstraße untergebracht sein wird, fiel im Rahmen der Schulentwicklungsplanung. Die Räumlichkeiten sind durch die direkt angeschlossene Sporthalle, 1600 statt 1200 Quadratmetern Fläche und den gut ausgestatteten Schulhof ideal für die nur etwa 500 Meter entfernte Liebfrauenschule.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.