Mann am Bahnhof zusammengeschlagen

Anzeige
(Foto: Arno Bachert/pixelio.de)

In den frühen Morgenstunden des 31. Oktobers kam es auf dem Omnibusbahnhof in Recklinghausen zu einer Auseinandersetzung. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt.

Zunächst kam es zu verbalen Streitigkeiten zwischen zwei jungen Männern aus Datteln und einem weiteren jungen Mann aus Recklinghausen, welcher von seiner Lebensgefährtin und dessen Tochter begleitet wurde. Im weiteren Verlauf des Streits wurde der Recklinghäuser so heftig geschlagen, dass er zu Boden sank und mit mehreren massiven Fußtritten gegen den Kopf traktiert wurde, obwohl er sich weder wehren noch schützen konnte.

Erst durch das entschlossene Einschreiten zweier junger Männer aus Recklinghausen ließen die Täter von ihrem Opfer ab. Das Opfer erlitt massive Kopfverletzungen, schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

Ein Täter konnte im Bereich des Tatortes festgenommen werden und wurde noch am gleichem Tag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, welcher Untersuchungshaft
anordnete. Der zweite Täter konnte ermittelt und wenige Stunden später in Datteln festgenommen werden. Die Ermittlungen dauern noch an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.