Umgebaute Dorstener Straße eingeweiht

Anzeige
Bürgermeister Wolfgang Pantförder (r.) gab die Dorstener Straße für den Verkehr frei, zusammen mit Holger Müller (zuständiger städtischer Bauleiter, v.r.n.l.), Axel Fritz (städtischer Abteilungsleiter Straßen), Markus Zilken (Zweigstellenleiter, Eurovia), Tunio Arra (Baufirma Hundertmark), Michael Franken (Bauleiter, Eurovia) und Jürgen Rother (Hundertmark). Foto: Stadt Recklinghausen
Der Umbau der Dorstener Straße zwischen Westring und Arenbergstraße ist nach etwas über einem Jahr abgeschlossen. Bürgermeister Wolfgang Pantförder hat jetzt zusammen mit Vertretern aus Politik und Verwaltung die Straße offiziell eröffnet. Nun rollt wieder der Verkehr über die Straße.
Die Dorstener Straße ist eine wichtige Verkehrsbindung zwischen der Recklinghäuser Innenstadt mit der B 225 Westring sowie der Stadt Marl. Die Arbeiten an der Straße wurden in zwei Bauabschnitten realisiert: von Oktober bis November 2012 zwischen Westring und Rosengarten, von Mai bis November dieses Jahres zwischen der Einmündung Arenbergstraße und der Gaststätte „Am Rosengarten“.
Von der neugestalteten, sanierten Dorstener Straße profitieren alle Verkehrsteilnehmer. Die Fahrradfahrer haben nun eine Schutzzone auf der Straße. Im Zuge der Baumaßnahme hat die Stadt 22 Bäume gefällt, circa 30 neue werden Anfang 2014 gepflanzt, um der Straße Alleecharakter zu verleihen. Zwischen Arenbergstraße und der Gaststätte „Am Rosengarten“ wurden die Gehwege komplett erneuert und Baumscheiben sowie Parkbuchten eingerichtet. Neu sind auch der Unterbau und die Tragschicht sowie die Deckschicht der Fahrbahn. Zwischen Arenbergstraße und Westring/Zeppelinstraße erfolgte mit der unterirdischen Erneuerung der Rohre die Kanalsanierung.
Der Eingangsbereich zum Stadtgarten hinter der Einmündung zur Arenbergstraße wird 2014 nach Beendigung der Ruhrfestspiele komplett umgestaltet. Schlammfänge sollen künftig bei Regenwetter verhindern, dass am Übergang zwischen Stadtgarten und Fahrbahn Matsch und Schlamm aus dem Stadtgarten in den Kreuzungsbereich der Dorstener Straße gespült werden.
Der Umbau und die Neugestaltung der Dorstener Straße inklusive der Kanalsanierung hat der Stadt circa 1.100.000 Euro gekostet. Die Kosten für die Umgestaltung des Eingangsbereichs des Stadtgartens betragen zusätzlich etwa 170.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.