Wilde Verfolgungsjagd mit gutem Ende

Anzeige
In der Nacht zum Freitag sollte kurz nach Mitternacht in Recklinghausen-Stadtmitte ein Pkw kontrolliert werden. Der Autofahrer missachtete allerdings die Anhaltezeichen der Polizeibeamten und gab richtig Gas. In der Folge entwickelte sich eine wilde Verfolgungsfahrt vom Bahnhofsbereich bis nach Speckhorn. Dabei wurde mehrfach das Rotlicht missachtet und Geschwindigkeiten über 100 km/h gefahren.
Nach vier Minuten hatte der Fahrer den Wagen in einer Nebenstraße gestoppt und ist gemeinsam mit drei weiteren Insassen zu Fuß in verschiedene Richtungen geflüchtet. Ein 20jähriger Bottroper konnte festgenommen werden. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass er bereits per Haftbefehl gesucht wurde. Nach den drei Mittätern wird weiterhin gefahndet.
An dem Fluchtfahrzeug waren Kennzeichen angebracht, die zuvor in der selben Nacht in Marl entwendet worden waren. Der Wagen und die Kennzeichen wurden sichergestellt. Mit ihrer waghalsigen Flucht und der anschließenden Suchaktion hatten die jungen Leute rund 30 Polizisten auf Trab gehalten. Zum Glück ist niemand zu Schaden gekommen. Die Ermittlungen dauern an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.