Zeugenaufruf mit Phantombild nach Feuerwerksunfall

Anzeige

Wie bereits berichtet, wurde in der Silvesternacht am Landhotel Jammertal in Datteln im Anschluss an das offiziell veranstaltete Silvesterfeuerwerk von einer bisher unbekannten Person ein in Osteuropa vertriebener Feuerwerkskörper abgefeuert. Dieser geriet außer Kontrolle und es wurden mehrere Teilnehmer der Silvesterfeier und Hotelangestellte zum Teil schwer verletzt.

Anhand von Zeugenaussagen konnte mittlerweile das abgebildete "Phantombild" einer männlichen Person mittleren Alters erstellt werden.
Eine Person dieses Aussehens soll sich unmittelbar vor der Tat in der Nähe des abgefeuerten Feuerwerkskörpers aufgehalten haben, so die Staatsanwaltschaft Bochum und das Polizeipräsidium Recklinghausen i

n einer gemeinsamen Presseerklärung. Es könne sich bei dieser Person auch um einen wichtigen Zeugen handeln.
Durch die Staatsanwaltschaft Bochum wurde eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung des Verursachers führen. Über die Zuerkennung und Erteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges nach Maßgabe der Bedeutung des Hinweises entschieden und gilt ausschließlich für Privatpersonen und ist nicht für Beamte bestimmt, deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen beinhaltet.
Die Hoteldirektion des Landhotels Jammertal hat zudem eigenständig
eine Belohnung in Höhe von 2.000 Euro für Hinweise, die zur Ermittlung
des Verursachers führen, ausgesetzt.
Hinweise erbittet die Ermittlungskommission unter 08002361550.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.