Zollbeamte stellen Haschisch und Marihuana sicher

Anzeige
(Foto: Arno Bachert/pixelio.de)

Die Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Dortmund zogen am 28. Januar einen in den Niederlanden zugelassenen Kleintransporter auf der A 2 in Fahrtrichtung Hannover aus dem fließenden Verkehr auf den Parkplatz „Stuckenbusch“.

Der 34-jährige Niederländer verließ sofort sein Fahrzeug und stürmte den Zöllnern entgegen. Die Frage nach mitgeführten Betäubungsmitteln verneinte er. Die Beamten entschlossen sich, den Transporter genauer zu überprüfen. Bereits als sie die Schiebetür des Wagens öffneten, schlug Ihnen ein bekannter Geruch entgegen: in den auf der Ladefläche eingebauten Schubkästen befanden sich sechs durchsichtige Plastikbeutel mit jeweils 580 Gramm Marihuana. In einem Ablagefach befanden sich außerdem 200 Gramm Haschisch, das in Plastikfolie gewickelt war.

„Insgesamt wurden knapp 3,5 Kilo Marihuana und 200 Gramm Haschisch mit einem Straßenverkaufswert von mindestens 34.000 Euro beschlagnahmt“, so Andrea Münch, Pressesprecherin des Hauptzollamts Dortmund.

Der Beschuldigte wurde gegen 16.30 Uhr wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vorläufig festgenommen. Weitere Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Essen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.