NABU-Kreisgruppe empfing ihren Präsidenten

Anzeige
NABU-Präsident Olaf Tschimpke besuchte auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Frank Schwabe den NABU-Kreisverband in Recklinghausen.

Olaf Tschimpke, Präsident des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) besuchte auf Einladung des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Frank Schwabe erneut den NABU-Kreisverband am Hohenhorster Weg in Recklinghausen.



Eigentlich wollte Tschimpke dem Kreisverband bereits in der ersten Jahreshälfte einen Besuch abstatten, denn der NABU feierte im April gemeinsam mit der, ebenfalls auf dem Gelände beheimateten Wohnungslosenhilfe der Diakonie, das zehnjährige Bestehen des Kooperationsprojektes „Alten Forsthauses“. Doch der Terminplan des Präsidenten bot keine Möglichkeit und deshalb wurde der Besuch jetzt nachgeholt.

Und so war die Freude bei den NABU-Mitgliedern entsprechend groß, dass sie „ihren“ Präsidenten erneut in Recklinghausen begrüßen konnten. Nach einem Rundgang über das Gelände informierte sich Tschimpke bei einem gemeinsamen Mittagessen über die Aktivitäten in den einzelnen Städten des Kreisverbandes.
Besonderes Lob bekamen die NABU-Aktiven um die Kreisvorsitzende Ute Kühler von Olaf Tschimpke und Frank Schwabe für die zahlreichen Aktivitäten, die für Kinder und Jugendliche am Alten Forsthaus angeboten werden. „Es ist toll, mit welchem Engagement der NABU Kinder und Jugendliche motiviert, sich für eine bessere Umwelt und Artenvielfalt einzusetzen“, so Schwabe.

Begeistert zeigte sich Tschimpke auch von der Bewerbung für eine gemeinsame Landesgartenschau im Jahr 2020 zum Abschluss der Emscher-Renaturierung. Die Entscheidung steht allerdings noch aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.