Auftaktveranstaltung zum neuen Projekt "Bürgerengagement"

Anzeige

Zur Auftaktveranstaltung des Projektes „Engagement braucht Leadership“ im Netzwerk Bürgerengagement fanden 22 Vertreter von 16 Vereinen zusammen aus Recklinghausen und dem Kreisgebiet, die von Bürgermeister Christoph Tesche begrüßt wurden.

In seinem Grußwort bekräftigte dieser die Wichtigkeit der Vereine für soziale, kulturelle, ökologische und sportliche Entwicklung in unserer Gesellschaft und begrüßte das auf eineinhalb Jahre angelegte Projekt, das Vorstände von Vereinen unterstützen soll.

Das Netzwerk Bürgerengagement ist einer von acht Standorten in NRW, an denen das durch die Robert Bosch Stiftung geförderte Projekt durchgeführt wird. Ziel ist die Unterstützung von Vorständen kleinerer, durch ehrenamtliche geleiteter Vereine.

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung wurde einerseits das Projekt vorgestellt und andererseits durch einen lebendigen Austausch die Bedarfe der Vereinsvorstände ermittelt, die im Laufe des Projektes in Form von Austausch und Workshops teilnehmende Vorstände stärken sollen. Unter den Begriffen Vorstandsgewinnung, Motivation und Herausforderungen kamen viele Anregungen zu Stande.

Der Tenor zum Abschluss der Veranstaltung fiel sehr positiv aus . Viele Adressen und Kontaktdaten wurden unter den Vorständen ausgetauscht, um in der Zukunft Themenbezogen konkreter und stärker miteinander zu arbeiten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.