Den Kurden ein eigener Staat?

Anzeige
Das Zeitalter der Nationalstaaten ist im Grunde längst vorbei. Denn die Weltpolitik wird heute weitgehend von transnationalen Konzern und Finanzsystemen bestimmt. Andererseits sind wir global vernetzt, wirtschaftlich und finanziell miteinander verflochten und voneinander abhängig. Dies verpflichtet uns um so mehr, uns für die Menschenrechte und das Völkerrecht einzusetzen. Beides wird den Kurden verweigert, von einem Staat, der als NATO-Mitglied Verbündeter des Westens ist.

Die Kurden haben (ebenso wie die Palästinenser) ein Recht auf Selbstbestimmung. Ein eigener Staat würde auch die wirtschaftliche Ausbeutung durch die Türkei, durch Syrien und den Irak beenden. Das wäre eine temporäre Lösung. Längst fällig wäre eine Weltregierung, eine demokratisch gewählte Weltbürgerregierung.

Im 20. Jahrhundert dachten Jawaharlal Nehru und Bertrand Russell an einen solchen Weltstaat: → https://stahlbaumszeitfragenblog.wordpress.com/201...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.