Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung

Anzeige
Buchcover ISBN 978-3-86489-141-0 (Foto: Buchgut Berlin Westendverlag Frankfurt)
Recklinghausen: iwipo | Der Untertitel: „Die Krise der heutigen Ökonomie oder Was wir von Smith, Marx und Keynes lernen können“ ergibt sich als Resümee. Dahinter steht die Erkenntnis: Die nächste Finanzkrise kommt bestimmt. Es ist nur noch unklar, welches Ereignis sie auslösen wird. Diese wird der aufmerksame Leser so verinnerlichen, auch ohne, dass er den Fußnoten folgt, die aber für die Vertiefung hilfreich sind.

Ulrike Herrmann, studierte Geschichte und Philosophie, seit 2000 Wirtschaftskorrespondentin der Tageszeitung taz. Ihre Sachbuchveröffentlichungen beschäftigen sich mit grundlegenden sozial- und wirtschaftspolitischen Fragen. Das Buch zeigt mit einfachen, verständlichen Worten die Geschichte und den Werdegang der heutigen Ökonomie von Adam Smith bis heute auf.

Die Mainstreamökonomen haben den (die) Crash(s) zwar produziert, können den/dieselben scheinbar nicht deuten. haben auch nicht die wissenschaftlichen Erkenntnisse gezogen. Die Autorin stellt die Forderung auf: „Jede Generation muss ihre eigene Wirtschaftswissenschaft ohne Denkverbote erfinden. Der Kapitalismus schwankt zwischen Boom und Krise.“

Die Leseprobe zeigt die Inhaltsangabe und die Einleitung. Ulrike Herrmann macht auch für Nichtökonomen gut verständlich und besonders lesenswert, was gemeinhin als ‚zu komplex‘ gilt.

Interviews mit Ulrike Herrmann:
07. September 11.05 Uhr I „Redezeit“ / WDR5
11. September 18.00 Uhr ,„Gutenbergs Welt“ / WDR3

Das Buch ist erschienen im Westendverlag
288 Seiten Ausstattung: Klappenbroschur
ISBN.-Nr.:9783864891410 auch als E-book erehältlich
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.337
Lutz Heinemann aus Recklinghausen | 07.09.2016 | 01:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.