PEGIDA V. Noch eine Replik an denselben Patrioten...

Anzeige
Wenn du als Christ eine Trennung von Staat und Religion wünschst, dann liegt es doch nahe, zuallererst vor der eigenen Haustür zu kehren und dafür aktiv zu werden: sich einzusetzen für die Abschaffung der staatlichen Finanzierung der beiden christlichen Großkirchen (zu rd. 90 %) → http://zeitfragen.blog.de/2012/12/03/de-facto-kirc... , für die Abschaffung des konfessionellen Religionsunterrichts in unseren Schulen → http://zeitfragen.blog.de/2014/09/26/spd-ticken-uh... , für dessen Ersetzung durch Philosophie, Aufklärung und Lebenskunde → http://zeitfragen.blog.de/2013/01/31/holt-philosop... , in summa: für die Abschaffung aller Kirchenprivilegien.

Das Abendland richtet sich selber zugrunde, dazu bedarf es keiner muslimischen „Gotteskrieger“. Es geht an kultureller Inzucht zugrunde, wenn es sich abkapselt und sich nicht multikulturell weiterentwickelt. Nicht ohne Grund habe ich den deutsch-iranischen Autor und Islamwissenschaftler Navid Kermani zitiert: „Kulturen waren immer dann stark, wenn sie sich selbst in Frage stellten und Einflüsse von außen selbstbewusst aufnahmen, statt sich zu verkriechen oder sich immer nur zu beklagen.“

Das Abendland richtet sich auch zugrunde, weil der Neoliberalismus unsere Sozialsysteme zerstört, Verarmung und Verelendung immer größerer Teile der Bevölkerungen und Kriege die Folgen sind. Kriege lassen die Rüstungsindustrie und rüstungsrelevante Konzerne wachsen – auf Kosten der Infrastruktur, des Binnenmarktes, der Steuerzahler und der Natur.

Das alles scheint PEGIDA nicht zu interessieren. Es sind Ursachen des religiösen und politischen Radikalismus und Fundamentalismus, den auch du beklagst, ...!

Noch ein paar Fragen. Vielleicht kannst du sie beantworten: Wer hat dieses PEGIDA-Positionspapier → http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&sour... formuliert, wer hat es diskutiert, wo und von wem ist es beschlossen worden?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.