SPD-RE muss politisch fair bleiben!

Anzeige
SPD-RE muss politisch fair bleiben!


Stellungnahme von Dr. Dr. Joachim Seeger, RE

Stellvertretender Vorsitzender
PARTEILOSE WÄHLERGEMEINSCHAFT in der Bundesrepublik Deutschland Kurzbezeichnung: PARTEILOSE WG „BRD“

Hiermit fordere ich die SPD in Recklinghausen auf, politische Fairness walten zu lassen! Es kann nicht sein, dass die laminierten Wahlkampfplakate der PARTEILOSE WÄHLERGEMEINSCHAFT in der Bundesrepublik Deutschland in Speckhorn von der SPD ignoriert, abgenommen und überklebt werden. Wo bleibt die Toleranz und das „soziale Empfinden“ dieser Partei? Aufgrund ihres Verhaltens muss ich leider der SPD das Attribut „sozial“ entziehen? Wovor hat die SPD Angst? Warum ignoriert sie politische Mitbewerber? Fürchtet sie gar die PARTEILOSE WG „BRD“? Warum ist die SPD so unfair? Kann die neue politische Kraft, die vom Willen getragen ist, Politik zum Wohle der Menschen zu verwirklichen, indem sie politische Versprechen und ihre Verwirklichung in Einklang zu bringen versucht, der SPD in Recklinghausen so gefährlich werden, dass man sie einfach überklebt? Ist das der Weg der SPD, politische Mitbewerber auszuschalten? Fürchtet sich die SPD gar vor den beruflichen Qualifikationen der Mitglieder der PARTEILOSE WG „BRD“? Ich erwarte eine Entschuldigung der SPD!
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
48
Stefan Roß aus Herne | 01.05.2014 | 22:11  
1.781
Lutz Heinemann aus Recklinghausen | 02.05.2014 | 21:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.