Verkehrssituation an der Cäcilienhöhe

Anzeige

Größer und in kräftigen Farben - an der Cäcilienhöhe hat die Stadtverwaltung neue Tempo-30-Schilder aufgestellt. In den nächsten Wochen folgt ein neues und größeres „30“-Piktogramm auf der Straße.

Denn die Datenauswertung des Seitenmessgeräts, das in den vergangenen Wochen den Verkehr kontrolliert hat, ergab: Die meisten Verkehrsteilnehmer fahren zu schnell. Bürgermeister Christoph Tesche und Beigeordnete Genia Nölle haben mit Vertretern des Ordnungsamts und der Polizei den Anwohnern diese ersten Lösungsansätze vor Ort vorgestellt.

„Ein großer Anteil der Verkehrsteilnehmer fährt hier zu schnell und dann heißt es handeln“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche. „Die Daten haben wir aus dem Seitenmessgerät ermittelt.“ Die Verwaltung hat das Gerät aufgestellt, um für einen Zeitraum von mehreren Wochen den Verkehr zu kontrollieren und zu prüfen, wie viele sich an die vorgegebene Geschwindigkeitsbegrenzung von Tempo 30 halten.
„Die neue Beschilderung und das künftig größere und dann auch bunte Piktogramm auf der Straße sind die ersten Lösungsansätze zur Verbesserung der Verkehrssituation an der Cäcilienhöhe“, sagt Tesche.

Außerdem steht derzeit ein Dialogschild an der Straße, das „Danke“ aufblinken lässt, wer sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung hält, und „Langsam“ anzeigt, wer zu schnell fährt. Zudem werden im Eingangsbereich der Tempo-30-Zone, von der Zeppelinstraße aus kommend, beidseitig Markierungen am Straßenrand angebracht, um eine optische Einengung zu erzielen. Auch wird es ein „Bus“-Piktogramm an der Bushaltestelle geben.

„Inwieweit diese Ansätze zu einer tatsächlichen Verbesserung führen, wird sich in den nächsten Wochen zeigen“, ergänzt Ordnungsdezernentin Genia Nölle. „Wir werden zu gegebener Zeit den Verkehr wieder mit dem Seitenmessgerät kontrollieren und die Daten auswerten. Dann können wir entscheiden, ob die bisherigen Maßnahmen ausreichen oder ob es bauliche Veränderungen auf der Straße geben muss.“

Zur Durchsetzung der Beachtung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit an der Cäcilienhöhe führen die Stadt Recklinghausen und auch die Polizei seit Jahren regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen durch.

Hintergrund

Das Seitenmessgerät wird vorrangig zur Feststellung der Geschwindigkeit von Fahrzeugen eingesetzt. Darüber hinaus kann es die Fahrzeugtypen unterscheiden (PKW, LKW). Vom 17. März bis zum 15. April hat das Seitenmessgerät die Verkehrsdaten an der Cäcilienhöhe aufgenommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.