Wilhelm Neurohr: SPD in der Klausur – ratlos

Anzeige
...zum Bericht vom 09.Februar 2015 über die SPD-Klausur: „Gabriels Einkehr im Havelland“ in den Zeitungen des Medienhauses Bauer, Marl, hier Recklinghäuser Z.

Dass die zur Selbstkritik offenbar unfähige SPD bei ihrer Klausur völlig ratlos auf ihr Verharren im 25%-Tief schaute, hat auch damit zu tun, dass sie die eigentlichen Ursachen ihrer anhaltenden Wählerverluste bis heute nicht ehrlich analysiert hat. Was nützt es, bildlich gesprochen, nun einen Reifen zu wechseln, wenn der Motor und die ganze Karosserie hinüber sind? Das ewige Schielen nach den Wählern der imaginären „Mitte“, aus der sich ja lediglich die verbliebenen 25% rekrutieren, hilft nicht weiter, wenn man die verlorengegangenen früheren Stammwähler links der Mitte (mindestens 15%) nicht zugleich zurückgewinnt.

Wilhelm Neurohr, Recklinghausen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.