+++Update 15. Januar+++ Ampelanlage an der Martinistraße endlich wieder in Betrieb

Anzeige
(Foto: Rainer Sturm/pixelio.de)
+++Die große Ampelanlage Martinistraße/Kurfürstenwall/Grafenwall ist wieder in Betrieb. Die Arbeiten daran sind abgeschlossen, die letzte Überprüfung ist am Donnerstag, 15. Januar, erfolgt. Der Verkehr ist wieder in alle Richtungen möglich.+++

Das neue Steuergerät für die Ampelanlage Martinistraße/Kurfürstenwall/Grafenwall ist am Dienstag, 13. Januar, geliefert worden, die Arbeiten dauerten seitdem ganztägig an. Weil aber noch die letzte Überprüfung aussteht, kann die Ampel noch nicht in Betrieb gehen. Der Verkehr wird weiter über die geänderte Verkehrsführung geregelt.

Die letzte Überprüfung ist deshalb so wichtig, weil die neue Software umprogrammiert werden musste, um auch weiterhin künftig einen sicheren Verkehr zu ermöglichen. Das System ist komplex, deshalb muss die Überprüfung sorgfältig durchgeführt werden.

„Wir arbeiten mit Hochdruck an der Fertigstellung und hoffen, dass die Ampel so schnell es geht wieder funktioniert“, sagt Axel Fritz, Abteilungsleiter Straße.

Hintergrund

Die große Ampelanlage Martinistraße/Kurfürstenwall/Grafenwall in Höhe des Hauptbahnhofs/ZOB (Zentraler Omnibusbahnhof) ist ausgefallen. Sie ist nicht mehr zu reparieren.

Deswegen hatte die Stadt Recklinghausen den Verkehrsverlauf am Freitag, 9. Januar, umgebaut. Nicht mehr alle Fahrbeziehungen sind seither möglich.

An diesem Verkehrsknotenpunkt sind alle Linksabbiegebeziehungen derzeit verboten, um unter den gegebenen Umständen die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Die Stadt bittet alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit und gegenseitige Rücksichtnahme.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.