Abfall vermeiden unter dem Motto „Schenke Freude ohne Müll“

Anzeige
„Schenke Freude ohne Müll“. Foto: gaenseblümchen/ pixelio.de
Die Abfallberater der Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR) geben in ihrem Flyer „Schenke Freude ohne Müll“ Tipps für ein umweltfreundliches Weihnachtsfest.
Was wären Weihnachtsgeschenke ganz ohne Hülle? Die halbe Überraschung, ohne Zweifel. Doch nach dem Fest steht man oft vor Verpackungsbergen und Geschenkpapier, Schleifen, Bänder und Kartons stapeln sich.
Es geht auch anders, mit umweltfreundlichen Alternativen, dafür ist nur ein bisschen Phantasie gefragt. „Verpackungen aus der Natur verwenden“, raten die Abfallberater.
Farnblätter können das Geschenk umhüllen, um nach Gebrauch kompostiert zu werden. Nüsse, Zimtstangen oder Strohsterne sind eine originelle Verzierung. Auch das Zweckentfremden bereits vorhandener Materialien schont die Umwelt.
Vorhandene Wellpappe und Tapetenreste eignen sich zum Einpacken und Verzieren: Man kann diese falten, bemalen oder bekleben. Schnürsenkel oder Haarbänder können als Geschenkband dienen. Wer dennoch Geschenkpapier verwenden möchte, sollte auf Recyclingpapier achten und das Papier nach Gebrauch bis zum nächsten Einsatz aufbewahren. Geschenkpapier und Deko lassen sich problemlos mehrmals verwenden. Das hilft gegen die Verpackungsflut.
Die Abfallberater haben auch umweltfreundliche Geschenkideen parat. Insgesamt 89 wurden zusammengestellt. Dazu zählen Veranstaltungstickets, Umwelttickets für Bus und Bahn oder das Verschenken einer Kellerentrümpelung mit anschließender Fahrt zum Recyclinghof.
Insgesamt raten sie Geschenke zu vermeiden, die bei ihrer Herstellung, Nutzung oder Entsorgung die Umwelt übermäßig belasten und weisen auf den kostenfreien Tausch- und Verschenkmarkt der Kommunalen Servicebetriebe auf der Homepage der KSR hin.
Auch bitten die KSR, die Abfälle gut zu trennen. Wenn an Festtagen mehr konsumiert wird, fallen trotz bewusstem Einkauf auch mehr Abfälle an. Diese sollen entsprechend den Vorgaben in Papier-, Bio-, Restmüll- und gelbe Tonne getrennt werden, damit diese wiederverwertet werden können. Die Broschüre mit den Tipps gibt es bei den KSR am Beckbruchweg 33 und im Internet unter www.zbh-ksr.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.