Bombenentschärfung in Recklinghausen-Grullbad

Anzeige
Solch eine Bombe, hier geborgen in Stuckenbusch, muss gegen Mittag auch in Grullbad geräumt werden.

Update: Die Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes konnten die Bombe um circa 14.20 Uhr entschärfen. Die US-Fliegerbombe konnte daraufhin gefahrlos abtransportiert werden.

Im Recklinghäuser Stadtteil Grullbad an der Waldstraße 81 wird heute Mittag eine amerikanische 250-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Aus diesem Grund werden im Radius von 250 Metern ab circa 12 Uhr Straßen in diesem Bereich gesperrt und Anwohner evakuiert.

Gesperrt werden die Waldstraße (Höhe Querstraße/Hochstraße) und die Salentinstraße (Höhe Salentinstraße/Vinckestraße). Der Aldi-Supermarkt wird ebenfalls vorübergehend geschlossen. Betroffen sind auch ein Wohnhaus für betreutes Wohnen (Bertrandishof) und eine Eisenbahnlinie. Die Autobahn ist nicht davon betroffen.

Circa 200 Bewohner werden evakuiert. Eine Unterkunft wird in der Mensa des Theodor-Heuss-Gymnasiums eingerichtet. Dort können die Anwohner bleiben, bis die Bombe entschärft wurde. Für die Bewohner des Bertrandishofs steht ein Bus der Vestischen bereit.

Die Evakuierung wird schätzungsweise eine Stunde bis anderthalb Stunden dauern. Nach der Evakuierung wird mit der Entschärfung der Bombe begonnen (Dauer: circa eine halbe Stunde).

Vor Ort sind neben dem Kampfmittelbeseitigungsdienst auch die Polizei, das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die Feuerwehr, die Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR) sowie das Ordnungsamt. Das DRK unterstützt die Evakuierung mit Einsatzwagen.

Entdeckt wurde die Bombe bei Bauarbeiten auf einem Privatgrundstück.

Ortskundige Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.