Buchempfehlung für die Adventszeit / Jacqueline Böttcher: Allerfeinste Plätzchen

Anzeige
Recklinghausen: Taubenstraße |

Buchempfehlung für die Plätzchenbäckerei zu Hause

Jacqueline Böttcher : Allerfeinste Plätzchen

Ist das nicht ein wunderbares Gefühl? Die Adventszeit nähert sich und überall verbreitet sich eine vorweihnachtliche Stimung. Da dürfen die selbst gebackenen Weihnachtsplätzchen auch nicht fehlen.

Rezepte finden sich zuhauf. Einige hat man vielleicht aus der Familie geerbt, andere erfährt man zufällig. Alternativ bleibt auch der Gang zur nächsten Buchhandlung. Auch dort gibt es ein zahlreiches Angebot von Rezeptbüchern/Anleitung für die private Weihnachtsbäckerei.

Ich habe nun dieses Buch

Allerfeinste Bäckerei von Jacqueline Böttcher

ausprobiert. In diesem Buch finden sich nahezu alle "Klassiker" neben unbekannten und raffinierten, neuen Kreationen. Natürlich fehlt auch nicht der klassische Lebkuchen oder der Christstollen.

Das Buch unterteilt sich in kulinarische Kapitel: Klassisch und beliebt, Gefüllt und raffiniert, Würzig und fruchtig, Luftig und nussig wie auch Lebkuchen und Stollen. Begleitet werden die Rezeptanleitungen von köstlich anzusehenden Farbbebilderungen.
Die Anleitung liest sich sehr verständlich und die zu ausführenden Schritte sind sehr gut nachvollziehbar.
Meine erste Auswahl fiel auf folgendes Rezept: Orange-Schokoladen-Plätzchen

Andere Rezepte lauten: Friesen Halbmonde, Walnusstörtchen, Nougatsterne, Trüffelbissen, Mandelküsschen, Canachéplätzchen u.v.m.

Ich bin überzeugt hier findet jeder seine Lieblingsplätzchen und kann dem Buch eine Empfehlung aussprechen!

Ich wünsche allen LK-Lesern eine wunderbare Adventszeit!



Als Beispielrezept

Teig: 250g Mehl, 1TL Backpulver, 125g Butter, 125g Zucker, 1 Ei, 2EL Orangenmarmelade, 1 EL Orangenlikör, 50g Zartbitterschokolade, 1 EL Milch

Zubereitung
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Die Butter in Flöckchen darüber verteilen, Zucker und Ei hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig halbieren. Eine Hälfte rasch mit Orangenmarmelade und Orangenlikör verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kühl stellen.

Inzwischen die Schokolade hacken und im Wasserbad mit der Milch schmelzen lassen. Die Schokoladenmasse etwas abkühlen lassen und dann zur zweiten Teighälfte geben und unterkneten. Den Teig ebenfalls in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kühl stellen.

Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen und den Schokoladenteig etwa 5mm dick rechteckig darauf ausrollen. Den Orangenteig zu einer Rolle formen und in den Schokoladenteig einrollen. Das Ganze nochmals 30 Minuten kühl stellen.

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Orangen-Schoko-Teigrolle mit einem scharfen Messer in 5 mm dicke Scheiben schneiden, diese auf das Blackblech legen und im Ofen (Mitte, Umluft 160 Grad) 15-20 Minuten backen.
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
7.826
Carsten Kämmerer aus Rheinberg | 26.11.2013 | 17:09  
1.241
Nicole Frischlich aus Recklinghausen | 26.11.2013 | 18:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.