Diabetes tut nicht weh - Vortrag und Informatio zum Thema Diabetes

Anzeige
Recklinghausen: Bildungszentrum des Handels |

„Diabetes tut nicht weh“

1. Patientenveranstaltung
Zu Thema Diabetes führt die IKKclassic eine Informationsveranstaltung für alle Interessierten durch. Sie findet statt am
Mittwoch, den 29.10.2014
von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr
im Bildungszentrum des Handels
Wickingplatz 2-4
45657 Recklinghausen

Als Referentin konnte die Diabetologin Frau Dr. Hofebauer-Mews gewonnen werden. Sie wird informieren über den Umgang mit Diabetes, wird als Expertin Fragen beantworten und Tipps für Beruf und Alltag geben.
Anmeldungen unter: 02361-1809-7008
Nach Schätzungen aus Versorgungsdaten lag die Diabetesprävalenz (d. h. der Anteil der wegen Diabetes behandelten Patienten an der Gesamtbevölkerung) in Deutschland im Jahr 2007 bei 8,9 %. In absoluten Zahlen sind dies über 7 Mio. Menschen in Deutschland, die wegen eines Diabetes mellitus behandelt wurden. Dabei sind ca. fünf bis zehn Prozent der an Diabetes Erkrankten an Typ 1 erkrankt, ca. 90 % an Typ 2.
Die Diabetesprävalenz wächst seit den frühesten Erhebungen Anfang der 1960er Jahre.
Nach Schätzungen aus Krankenkassendaten stieg der Anteil der an Diabetes Erkrankten an der Gesamtbevölkerung zwischen 1989 und 2007 von 5,9% auf 8,9%. Dieser Anstieg ist vor allem durch eine erhöhte Prävalenz der Typ-2-Diabetes verursacht.
Auch anhand der repräsentativen Befragungs- und Untersuchungsdaten des Bundes-Gesundheitssurvey 1998 (BGS98) und der DEGS-Studie von 2008 bis 2011 (DEGS1) wird ein Anstieg beobachtet: 1998 wussten 4,7% der Männer und 5,7% der Frauen, dass sie an Diabetes erkrankt sind, 2008/11 war dies bei 7,0% der Männer und 7,4% der Frauen der Fall. Insgesamt gab es zwischen diesen beiden Untersuchungen einen Anstieg bekannter Diabetes von 5,2% auf 7,2%. Ein gutes Drittel dieses Anstiegs ergibt sich aus der Alterung der Bevölkerung.
Unter älteren Menschen ist Diabetes mellitus häufiger als unter jüngeren: Während unter den Versicherten der AOK in Hessen 2004 in der Altersklasse der 40–59-jährigen nur ca. 4–10% an Diabetes mellitus erkrankt waren, so lag der Anteil in der Altersklasse '60 Jahre oder älter' zwischen 18% und 28%.
Bei der deutschlandweit repräsentativen DEGS-Studie 2008/11 gab es unter den 40–49-jährigen 2% Männer und 4,5% Frauen, denen bekannt war, an Diabetes erkrankt zu sein; in der Altersgruppe der 70–79-jährigen waren es jeweils um die 22%. [Wikipaedia]
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.