Experten informieren zum Thema Brustkrebs

Anzeige
Dr. Losch (Foto: privat)

Wie in den Vorjahren lädt das Brustzentrum Kreis Recklinghausen auch 2015 zum Senologietag ein. Das Programm des Siebten Senologietags besteht aus einer Fachveranstaltung für Ärzte sowie einem groß angelegten Publikumstag.

Die Fachveranstaltung beginnt am Freitag, 30. Januar, um 18 Uhr und findet im Restaurant des Landhotels Jammertal statt. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die wichtigsten Entwicklungen in der Brustkrebstherapie.

Der Informationstag für Patientinnen und Interessierte findet am Samstag, 31. Januar, von 10 bis 15 Uhr im Rathaus Recklinghausen statt. Den Auftakt bildet die Vorstellung der drei Standorte des Brustzentrums und seiner Kooperationspartner.
Im Anschluss informiert Jürgen Weber vom Cala Theater Freiburg über das Prinzip der „Wahrhaftigen Kommunikation“ als Grundlage für Wohlgefühl und Vertrauen – unverzichtbare Aspekte einer erfolgreichen Brustkrebstherapie. Dr. Theodor Brauckhoff, Chefarzt der Radiologie am St. Vincenz-Krankenhaus in Datteln, spricht zur Rolle des Radiologen, bevor Prof. Dr. Klaus J. Schmitz vom Pathologischen Institut Recklinghausen die Rolle des Pathologen im Prozess der Brustkrebsbehandlung näher beleuchtet. Am Nachmittag informiert ein Vortrag von Dr. Friedrich Overkamp von der Praxis und Tagesklinik für Internistische Onkologie Recklinghausen über Neuigkeiten aus der Arzneimittelforschung.

Ein umfangreiches Begleitprogramm von Ausstellern, Dienstleistern und Selbsthilfegruppen ergänzt die Vorträge um nützliche und wichtige Informationen. Zwei Beispiele: Sich selbst die Brust abzutasten kann das eigene Leben retten. Die Besucherinnen erlernen die richtige Technik in Live-Demonstrationen an einem Modell. Auch während einer Therapie will der Aspekt der Ästhetik nicht vernachlässigt werden: Schmink- und Frisiertipps sowie eine Modenschau für Kopfbedeckungen runden das Informationsprogramm ab.
Mehr Infos auch auf www.brustzentrum-kreis-re.de.

Hintergrund
Jährlich erhalten in Deutschland über 70.000 Frauen die Diagnose Brustkrebs: Mammakarzinome sind die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Das zertifizierte Brustzentrum Kreis Recklinghausen ist eine Gemeinschaftsgründung der Kliniken des Kreises und niedergelassener Fachärzte mit unterschiedlichen Spezialgebieten. Es bündelt die Kenntnisse aller Beteiligten, um Brustkrebs sicher diagnostizieren und optimal bekämpfen zu können: Bei senologischen Erkrankungen ist das Brustzentrum der kompetenteste Ansprechpartner im Kreis Recklinghausen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.