Hochwasser: Einsatz der Feuerwehr in Sachsen-Anhalt

Anzeige
Abmarsch: Auch die Feuerwehr in Recklinghausen beteiligt sich an Einsätzen in den Hochwassergebieten. Foto: Stadt Recklinghausen
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 13. auf 14. Juni, um 0.14 Uhr ist die Feuerwehr-Bereitschaft „3“ der Bezirksregierung Münster aufgrund der Hochwasser-Lage in Sachsen-Anhalt alarmiert worden.

Das betrifft auch die Feuerwehr in Recklinghausen. 17 ehrenamtliche Einsatzkräfte der Löschzüge Altstadt, Speckhorn, Suderwich und Hochlar sind mit vier Fahrzeugen im Einsatz in Havelberg an der Elbe. Der Einsatz ist für die nächsten sieben Tage geplant.

Insgesamt trafen sich 135 Feuerwehr-Kräfte des Kreises an der Feuer- und Rettungswache Recklinghausen, um dann als einen geschlossenen Verband abzufahren. Leiter des Verbandes ist Kreisbrandmeister Robert Gurk.

Folgende vier Fahrzeuge der Recklinghäuser Feuerwehr sind im Einsatz: ein Gerätewagen-Logistik, ein Einsatzleitwagen bzw. Mannschaftstransport-Wagen, mein Löschgruppenfahrzeug und ein Gerätewagen-Gefahrgut.

Vor Ort in Havelberg leitet die Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen den Einsatz aller Feuerwehr-Verbände aus Nordrhein-Westfalen. Diese Abteilungsführung wird durch drei Mitarbeiter der Feuerwehr Recklinghausen unterstützt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.