Kuniberg kompakt: Informations- und Beratungstag am 4. Februar

Anzeige
Am Samstag, 4. Februar, findet der 9. Informations- und Beratungstag am Kuniberg Berufskolleg statt. Foto: privat

Kim Watermann und Thomas Werner sind überzeugt: „Dieser Weg hat sich für uns gelohnt.“ Die beiden angehenden Abiturienten meinen den Besuch des Informations- und Beratungstages, den sie vor etwa drei Jahren mit der guten Überzeugung verließen, dass das Wirtschaftsgymnasium am Kuniberg Berufskolleg für sie die richtige Entscheidung nach dem Erreichen der Fachoberschulreife wäre.



Am Samstag, 4. Februar, richtet das Kuniberg Berufskolleg zum neunten Mal den Informations- und Beratungstag aus. Jugendliche, die am Ende dieses Schuljahres die Fachoberschulreife erwerben oder den Hauptschulabschluss erlangen, sind gemeinsam mit ihren Eltern eingeladen, sich über die vielfältigen Angebote des Recklinghäuser Berufskollegs zu informieren.

Die Verantwortlichen des Wirtschaftsgymnasiums, des Bildungsgangs Kaufmännische Assistenten/Fachhochschulreife, der Höheren Handelsschule und der Berufsfachschule möchten in der Zeit von 10 bis 13 Uhr mit allen Interessierten konkret ins Gespräch kommen. „Es bietet sich wiederum die Gelegenheit, auf individuelle Fragen und Bedingungen einzugehen“, verspricht Schulleiter Dr. Walter Schulte.
In den Informationstag integriert ist die Vorstellung der Fachoberschule Klasse 13 (FOS 13), die das Kuniberg Berufskolleg im Schuljahr 2017/18 schon zum fünften Mal anbietet: Mit dem Besuch dieses Bildungsgangs können Jugendliche und junge Erwachsene, die über die Fachhochschulreife und eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung verfügen, innerhalb eines Jahres das Abitur erwerben.

Für Schüler, die die Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk anstreben, bieten sich am Wirtschaftsgymnasium des Kuniberg Berufskollegs zwei Wahlmöglichkeiten, und zwar das „Abitur mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre“ sowie das „Abitur und Fremdsprachenkorrespondent/in“. „Wer die Zukunft nach dem Abschluss der Sekundarstufe I zu spät plant, steht im Sommer möglicherweise nur auf einer Warteliste“, betont Martin Debus, Leiter des Wirtschaftsgymnasiums.
Wichtiger Hinweis: Schülerinnen und Schüler, die ein Gymnasium besuchen und sich früh spezialisieren möchten, können nach Abschluss der neunten Klasse in die Jahrgangsstufe 11 des Wirtschaftsgymnasiums wechseln. Konkrete Fragen dazu werden vor Ort beantwortet.

Während des Informations- und Beratungstages besteht auch unmittelbar die Möglichkeit der Anmeldung. Dazu sind das aktuelle Halbjahreszeugnis sowie gegebenenfalls die Dokumente für das Schüler-Online-Verfahren mitzubringen.
Während die Zehntklässler sich in diesen Tagen entscheiden, wie es für sie nach der „Mittleren Reife“ weitergeht, haben Kim Watermann und Thomas Werner schon die Weichen gestellt. Kim wird nach dem Abi im Herbst eine Ausbildung zur Bankkauffrau machen; Thomas plant eine Ausbildung zum Industriekaufmann und parallel ein Studium.

Weitere Infos:
Samstag, 4. Februar, 10 bis 13 Uhr im Präsentationsforum (3. Stock); Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10; Informationen über: Wirtschaftsgymnasium, Kaufmännische Assistenten, Höhere Handelsschule, Integrierte Handelsschule, FOS 13. Es informieren: Lehrerinnen und Lehrer, aktuelle Schülerinnen und Schüler, Ehemalige.

Weitere Schwerpunkte: Auslandspraktika, Exzellenzlabel „Certi Lingua“, Hochschul-Übergangsberatung, Weltladen, Schüler-Vertretung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.