Recklinghausen: Spichernstraße wird ab Morgen teilweise zur Sackgasse

Anzeige
Der Bereich zwischen Marienstraße, Sedanstraße, Düppelstraße und Spichernstraße im Stadtteil Süd wird neu erschlossen. Die Maßnahmen dafür starten am Dienstag, 31. Januar. Die Neuerschließung erfolgt verkehrsberuhigt von der Marienstraße aus über eine Stichstraße, die den Namen Ingeborg-Roel-Weg erhält, mit T-förmiger Wendeanlage im Norden und Verbindungen als Fuß- und Radwege nach Westen zur Sedanstraße und nach Osten zur Spichernstraße hin.

Zunächst wird der Kanal verlegt. Für den Neuanschluss der Kanalisation wird die Spichernstraße zwischen den Hausnummern 19 und 23A ab Dienstag, 31. Januar, für einen Zeitraum von circa acht Wochen gesperrt und somit zur Sackgasse. Die Anwohner können entweder von der Düppel- oder Marienstraße ihre Häuser erreichen. Umleitungen sind ausgeschildert.

Die Kosten für die Erschließungsmaßnahmen betragen etwa 650.000 Euro.


Umlegungsverfahren

Die Eigentums- und sonstigen Rechtsverhältnisse an den Grundstücken werden in einem sogenannten Umlegungsverfahren geregelt. Das heißt, dass bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht zur Bebauung geeignete Grundstücke baureif gemacht werden. Nach Abschluss der Baulandumlegung und Erschließung können auf den neu geschaffenen privaten Baugrundstücken bis maximal 20 Wohnhäuser als Einzel- oder Doppelhäuser errichtet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.