Recklinghausen: Umweltbrummi sammelt Problemabfälle in der Altstadt

Anzeige
Der Umweltbrummi ist am Mittwoch wieder da. Foto: Archiv
Der Umweltbrummi der Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR) ist wieder in der Altstadt auf Sammeltour unterwegs. Am Mittwoch, 26. Juli, können alle Recklinghäuser von 10.30 bis 11.30 Uhr auf dem Schulhof der ehemaligen Fährmannschule ihre schadstoffhaltigen Haushaltsabfälle abgeben.

Die Mitarbeiter des Umweltbrummis nehmen gefährliche Abfälle in haushaltsüblichen Mengen entgegen, dazu gehören zum Beispiel Reste von Farben, Lacken, Kleber und Lösemitteln, ebenso Batterien, sämtliche Reinigungs- und Pflegemittel für Haushalt, Hobby und Auto (auch leere Gebinde, beispielsweise von Motoröl gehören in die Schadstoffsammlung), Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, ölhaltige Putzlappen, Holzschutzmittel, Kosmetikreste, Fleckentferner, Grillreiniger und Pflanzenschutzmittel. Diese dürfen aufgrund der Gefahren nicht in der Mülltonne entsorgt werden.

Anlieferungsberechtigt sind auch Gewerbetreibende und Dienstleister, wenn deren Problemabfälle haushaltsüblich sind und die Mengengrenze nicht überschreiten. Spezielle gewerbliche Abfälle, zum Beispiel Laborchemikalien oder Chemikalien aus Apotheken, können jedoch nicht angenommen werden. Auskünfte hierzu erteilt die Abfallberatung, Telefon 02361/50-2857 oder -2865.

Ausnahmsweise werden bei der Sammlung auch einzelne kleinere Elektroaltgeräte, wie Toaster, Bügeleisen oder Telefone, mit einer Kantenlänge von etwa 25 Zentimetern angenommen.

Durch die getrennte Sammlung am Umweltbrummi werden gefährliche Abfälle umweltschonend entsorgt oder recycelt. Die Annahme der Problemabfälle ist für Recklinghäuser gebührenfrei, sie sollen möglichst im Originalgefäß, auslauf- und bruchsicher bzw. gut verschlossen angeliefert werden, da es sich um gesundheitsgefährdende und umweltbelastende Stoffe handelt.

Weitere Informationen und alle Termine der Schadstoffsammlung 2017 gibt es im Internet unter www.zbh-ksr.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.