Umweltbrummi sammelt Problemabfälle

Anzeige
Der Umweltbrummi der Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR) ist letztmalig in diesem Jahr auf Sammeltour im Stadtgebiet unterwegs.

Am Dienstag, 14. November, und Mittwoch, 15. November, werden die Stadtteile Suderwich, Süd, König Ludwig, Grullbad, Stuckenbusch und Hochlarmark angefahren.

Dienstag, 14. November

10.30 bis 11 Uhr Töpferplatz Suderwich
11.30 bis 12 Uhr Stresemannplatz Suderwich
13 bis 13.30 Uhr Schimmelsheider Weg 4 (Sportplatz)
14 bis 14.30 Uhr Dr.-Isbruch-Straße/Ahornstraße Grullbad

Mittwoch, 15. November
10.30 bis 11 Uhr Kanalstraße Süd
11.30 bis 12 Uhr Am Neumarkt Süd
13 bis 13.30 Uhr Stuckenbuschstraße 188/Hansering
14 bis 14.30 Uhr Holzstraße Hochlarmark

Die Mitarbeiter des Umweltbrummis nehmen gefährliche Abfälle in haushaltsüblichen Mengen entgegen, dazu gehören zum Beispiel Reste von Farben, Lacken, Kleber und Lösemitteln, ebenso Batterien, sämtliche Reinigungs- und Pflegemittel für Haushalt, Hobby und Auto (auch leere Gebinde, z.B. von Motoröl gehören in die Schadstoffsammlung), Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, ölhaltige Putzlappen, Holzschutzmittel, Kosmetikreste, Fleckentferner, Grillreiniger und Pflanzenschutzmittel. Diese dürfen aufgrund der Gefahren nicht in der Mülltonne entsorgt werden.

Durch die getrennte Sammlung am Umweltbrummi werden diese gefährlichen Abfälle umweltschonend entsorgt oder recycelt. Die Annahme der Problemabfälle ist gebührenfrei, sie sollen möglichst im Originalgefäß, auslauf- und bruchsicher bzw. gut verschlossen angeliefert werden.

Während der Öffnungszeiten der Wertstoffsammelstelle am Beckbruchweg 33 werden ebenfalls Problemabfälle (gebührenfrei) angenommen. Der Umweltbrummi steht dort täglich, außer am 1. und 3. Samstag im Monat, zur Annahme schadstoffhaltiger Abfälle bereit. Anlieferungsberechtigt sind generell nur Recklinghäuser Bürgerinnen und Bürger.

Weitere Informationen unter www.zbh-ksr.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.