Wie man's in den Wald hinein ruft...

Anzeige
Wie man's in den Wald hinein ruft... Foto: Borgwardt
"Der Ton macht die Musik", hat meine Oma immer gesagt. Und sie hatte Recht. Ebenso wie mit der allseits bekannten Volksweisheit "Wie man's in den Wald hineinruft, so schallt es auch wieder hinaus." Allseits bekannt? Das dachte ich; ist aber nicht so.
Mit dem kleinen Einmaleins des guten Benehmens ist das so eine Sache. Dazu gehört zum Beispiel, dass man am Telefon erstmal "Guten Tag" sagt, seinen Namen nennt und danach sein Anliegen vorträgt. Kann man so machen - muss man aber nicht, denkt sich wohl manch einer, der mich in der Redaktion anruft und mir unvermittelt ins Ohr brüllt. Manieren? Überbewertet! Seinem Gesprächspartner zuhören und ihn ausreden zu lassen - ebenso. Schließlich will man seinen Frust schnellstmöglich loswerden. Sich dann allerdings darüber zu wundern, dass der Gesprächspartner "so unentspannt" ist - alle Achtung!
Ich wollte diese Glosse mit einem weiteren Wald-Zitat beenden. Wald...? Holz...? Brett vorm Kopf! Nein, lieber nicht. Ich habe schließlich Manieren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
487
Carola Hoffmann aus Hattingen | 30.07.2016 | 04:40  
Dirk Bohlen aus Wesel | 30.07.2016 | 08:22  
487
Carola Hoffmann aus Hattingen | 30.07.2016 | 13:37  
5.801
Neithard Kuhrke aus Wesel | 30.07.2016 | 14:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.