Winterfell, ade!

Anzeige
(Foto: Olaf Rendler/pixelio.de)
Mir ist kalt. Die Menschen husten und niesen allerorts vor sich hin. Jeder Tag beginnt mit Eiskratzen. Ohne Schal und Handschuhe kann man nicht vor die Tür. Aber da will man ja eigentlich sowieso nicht hin. Kurzum: Ich mag den Winter nicht. Und so wie es aussieht, bleibt er noch eine Weile.
Seit dem Wochenende habe ich jedoch einen Frühlings-Strohhalm, an den ich mich (mit eisigen Fingern) klammern kann: Bei einem Ausflug auf den Reiterhof habe ich ein Pony gesehen, dass büschelweise sein Winterfell verloren hat. Auf meine Nachfrage, ob es angesichts der bitterkalten Temperaturen nicht noch ein bisschen zu früh dafür sei, sagte die Besitzerin des Ponys: "Pferde sind die besten Wetterfrösche. Wenn das Pony sein Winterfell verliert, dann hat das etwas zu bedeuten."
Aha. Was jetzt genau, konnte mir die Dame nicht beantworten. Optimistisch interpretiert würde ich sagen: Bald kommt der Frühling!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.