„Merkwürdige“ Trainingsmethoden bei Blau Weiß Post Recklinghausen

Anzeige
Recklinghausen: Lange Wanne | Vergangenen Mittwoch an der Langen Wanne in Recklinghausen: Außenstehende rieben sich verwundert die Augen und fragten sich, ob nun auch schon unter der Woche ein Besentag stattfände.
Anlass dieser Überlegungen war eins der Minikicker-Teams im blau-weißen Dress. Die Jungs und das Mädel schwangen doch tatsächlich Klobürsten wild durch die Gegend. Ohne Toiletten in der Nähe schon etwas komisch, bei näherem Hinsehen fiel dann auf, dass sie mit den Bürsten vor Bälle schlugen und diese so ins Tor bekommen wollten.
Neugierig geworden, fragten wir den Trainer, Marcus Ehm, was denn da los sei? Er grinste nur vergnügt und meinte, das Training solle vor allem auch Spaß machen, dieses Ziel sei mit dem Klobürsten-Hockey erreicht worden. Aber im Ernst, meinte er, in diesem Alter ist es wichtig, die Kinder unterschiedlich zu fordern, dazu gehören auch Bewegungsspiele, die eine andere Koordination erfordern als Fußball. Und davon ab, wie man sehe, seien die Bürsten vielseitig einsetzbar, und tatsächlich, wir sahen eine „Rückenbürste“ unter dem Trikot verschwinden. Beim Feldhockey, so Ehm weiter, seien auch einmal die Kinder stärker, die beim Fußball vielleicht noch nicht ganz vorne dabei seien.
Wie wir hörten, kommen an der Langen Wanne öfter alltägliche Dinge zu einem zweckentfremdeten Einsatz, auch Wäscheklammern spielen eine Rolle….wenn’s Spaß macht ;)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.