Strahlende Gesichter beim Dance-Contest

Anzeige
Die Hip-Hop-Leistungsgruppe "Bodytalk" freute sich über den zweiten Platz beim DAK Dance-Contest. Foto: privat
Seit zwei Jahren trainiert die Hip-Hop-Leistungsgruppe "Bodytalk" der Vestischen Tanzsportgemeinschaft Grün-Gold Recklinghausen (VTG) mit ihrer Trainerin Anna Kusnetsov mit großem Engagement darauf hin, sich mit anderen Dance-Acts zu messen. Jetzt hatten sie endlich ihren ersten großen Auftritt beim Halbfinale im DAK-Dance-Contest 2017 in Hagen.

Der DAK-Dance-Contest wird bereits zum siebten Mal mit prominent besetzter Jury deutschlandweit ausgetragen unter der Schirmherrschaft des NRW-Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend und Sport. Um in das Halbfinale zu kommen, mussten die Hip-Hop-Tänzerinnen sich einer internen Jury stellen und anschließend mit einem Video ihres Auftritts bei einem Online-Voting überzeugen. In Hagen wollten die Jugendlichen von "Bodytalk" nun auch die dritte Auswahlhürde überwinden und damit den ersehnten Einzug ins Finale zu schaffen.

Finale am 9. September in Oberhausen

Auf der Bühne wurde nach heißen Rhythmen getanzt und es wurde großer Sport geboten.
Die fachkundige Jury mit Annka Westbrock, Hanno Liesner und Julia Torggler war von der Qualität der Darbietungen sehr angetan, eine emotionale und fachkundige Rückmeldung wurde den Gruppen direkt nach dem Auftritt gegeben.
In einem stark besetzten Feld erreichte die Hip-Hop-Gruppe "Bodytalk" in der Kategorie Young Teens und der Stufe Pre-Champs unter acht Gruppen den zweiten Platz und qualifizierte sich damit für das Finale.
Am 9. September sind die Tänzerinnen der VTG also im Finale des Dance-Contest 2017 im Centro Oberhausen. Dort treten die besten Gruppen aus Nordrhein-Westfalen an, um die Jury mit den aus der RTL-Sendung bekannten Tänzern Gil Ofarim und Ekatarina Leonova sowie Loona und Hanno Liesner zu überzeugen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.