YEG Hassel II siegt erneut

Anzeige
Recklinghausen: FC/JS Hillerheide |

Der Bezirksligist YEG Hassel II ist wieder mittendrin, statt nur dabei. Nachdem die Mannschaft von Trainer Mehmet Ali „Mali“ Sirin bereits am vergangenen Sonntag mit 2:1 beim FC Recklinghausen gewinnen konnte, siegten die abstiegsbedrohten Gelsenkirchener nun auch am Donnerstagabend im Nachholspiel beim FC/JS Hillerheide, der vier Plätze vor der Sirin-Elf platziert ist.

„Es war ein irres Spiel, super spannend und nichts für schwache Nerven“, gab Sirin zu Protokoll. Sirin selbst musste so viele Anweisungen während des Spiels geben und war so euphorisch danach gewesen, dass ihm am Freitag noch immer die Stimme ab und zu wegbrach. „Ich habe das 0:1 verschuldet, aber die Jungs haben mich direkt mit aufgebaut. Was habe ich eine geile Mannschaft mit einem super Charakter“, war der Spielertrainer begeistert, der schon vor einigen Wochen einen entscheidenden Foulelfmeter verursacht hatte. Der ehemalige Profi von Borussia Dortmund ist wohl noch nicht richtig wieder im Rhythmus. Doch Sirin konnte sich auf Ramazan Özkaya verlassen, der nicht nur 20 Minuten nach dem 0:1 den Rückstand egalisieren konnte. Özkaya war es auch, der fünf Minuten vor Abpfiff den viel umjubelten Siegtreffer besorgen konnte, nachdem der eingewechselte Volkan Geldi erst zwei Minuten zuvor den zweiten Rückstand an diesem Abend ausgeglichen hatte. „Jetzt wollen wir natürlich mehr, jetzt wollen wir die perfekte englische Woche, das wäre natürlich cool“, deutet Sirin an, auch am Sonntag daheim gegen den Tabellenletzten RW Bodelschwingh dreifach punkten zu wollen. „Wir sind wieder mitten im Geschäft und es gibt noch genügend Spiele, um den Klassenerhalt zu packen.“ Mit ein wenig Glück verlässt die Reserve von YEG Hassel sogar schon am Sonntag erstmals in dieser Spielzeit die Abstiegsränge.

Tore: 1:0 (4.), 1:1/2:3 Ramazan Özkaya (23./87.), 2:1 (73.), 2:2 Volkan Geldi (85.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.