60. Stadtmeisterschaft im Freizeitkegeln

Anzeige
Bei der 60. Stadtmeisterschaft im Freizeitkegeln geht's wieder in die Vollen. Foto: Rainer Sturm/pixelio.de
Die Stadtmeisterschaft im Freizeitkegeln wird in diesem Jahr zum 60. Mal ausgetragen. Die Wettkämpfe finden vom 16. Februar bis zum 3. Mai täglich (außer montags) auf der Kegelbahn im Haus König-Ludwig ausgetragen. Anmelden können sich alle Kegelclubs oder sonstigen Gruppen, die Spaß am Kegeln haben.

Ob eine Gruppe aus einem Freundeskreis, Familienmitgliedern, Betriebsangehörigen oder Nachbarschaften besteht, ist unerheblich. Nur Sportkegler sind nicht zugelassen. Mitmachen können Damengruppen, Herrengruppen und gemischte Gruppen, die aus sechs bis zwölf Personen bestehen sollten.
Geworfen wird in zwei Durchgängen: Im ersten Durchgang zehn Mal in die Vollen, wobei die sechs besten Ergebnisse gewertet werden (bei gemischten Gruppen drei Damen- und drei Herren-Ergebnisse). Im zweiten Durchgang werden drei Mal drei Wurf auf Abräumen geworfen. Auch hier werden wieder die sechs besten Ergebnisse gewertet. Beide Durchgänge addiert ergeben das Gesamtergebnis. Weiterhin wird ein sogenanntes "freiwilliges Preiskegeln" angeboten, bei dem insgesamt 700 Euro ausgeschüttet werden.
An den letzten Meisterschaften nahmen 73 Gruppen mit rund 700 Personen teil. Diese teilten sich in 15 Damen-, 30 Herren- und 28 gemischte Gruppen auf. Der Kegelausschuss hofft, dass diese Teilnehmerzahl in 2018 noch gesteigert werden kann. Allein durch die Teilnahme nimmt jede Gruppe an einer Verlosung von Clubpreisen teil. Das Startgeld beträgt pro Gruppe 35 Euro.


Kegelparty mit Live-Musik

Besonders gefeiert werden soll der runde Geburtstag der Stadtmeisterschaft auf der Kegelparty am Samstag, 16. Juni. An der ein oder anderen Überraschung arbeitet der Kegelausschuss noch. Ein Höhepunkt des Abends wird sicherlich der Live-Auftritt der Band Desert Style, die für Tanz und Stimmung sorgen werden. Die Tombola wird auch nicht fehlen. Der Eintritt ist frei.
Die Freizeitmeisterschaft im Kegeln steht wie immer unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisters Christoph Tesche. Verantwortlich für die Durchführung und Aufsicht bei den Wettkämpfen ist der Kegelausschuss mit seinen Mitgliedern Jürgen Kühn, Dietmar Heine, Udo Koch, Achim Kroll, Reiner Serke, Elke Scarpetta und Birgit Alfs.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
67.434
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 18.01.2018 | 01:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.