Achte Lehrstellenarena Job 4 you wieder erfolgreich in Rees

Anzeige
Gut besucht, wie immer, die Lehrstellenarena Job 4 you im Reeser Bürgerhaus. Foto: Helmut Heckmann
Rees: Job 4 you-Lehrstellenarena | Die Reeser Innenstadt war zu am vergangenen Dienstag am späten Nachmittag. Keine Parkplätze waren frei und viele Jugendliche bewegten sich, alleine, in kleinen Gruppen oder mit ihren Eltern, in Richtung Bürgerhaus. Im Bürgerhaus selbst war schon kurz nach der Eröffnung der 8. Lehrstellenarena Job 4 you an allen Ständen rege Betriebsamkeit.

Von Helmut Heckmann

In diesem Jahr hatten sich 45 Ausbildungsbetriebe zu dieser „Messe“ für die Jugend angemeldet. Alle zusammen boten dabei 115 Ausbildungsplätze und 55 Studiengänge an.
Vertreten waren, neben der Bundeswehr im Außenbereich, auch die Polizei, die örtlichen Zeitungen, die IHK, die Lebenshilfe, die örtlichen Bankinstitute, Speditionen, die Dehoga, Rechtsanwälte, die Hochschule Rhein-Waal, die NKSB, das Wirtschaftsforum Rees und die Stadt Rees selbst, um nur einige zu nennen. Aufgrund der vielen Anmeldungen, auch aus Kalkar, Emmerich und Bocholt, wurde diesmal die Empore des Bürgerhauses ebenfalls genutzt.
Viele der Jugendlichen informierten sich bei Job 4 you über einzelne Berufe und Berufssparten. So bei der Dehoga. „Wir bieten im Hotel- und Gaststättengewerbe für drei Jahre Lehrstellen an für Koch/Köchin oder Hotelfachmann/frau, oder für eine zweijährige Lehre als Fachkraft im Hotel- und Gaststättengewerbe“, erklärte Peter Brune, Geschäftsführer des Parkhotel Anholt.
Kersten Display aus Rees bietet Praktika von eine bis drei Wochen an und davon bleiben jährlich immerhin fünf bis sechs Auszubildende im Betrieb. Die Firma Trox hatte an ihrem Stand zwei Azubis, Phillip Börger und Maik Heisterkamp. Beide machen eine Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker und konnten den interessierten Jugendlichen einiges aus dem Alltag eines Lehrlings erzählen.
Die Spedition Hövelmann hatte ebenfalls zwei Azubis mitgebracht. Dennis Schwan, der bereits im dritten Lehrjahr ist und Pauline Otten. „Ich befinde mich im ersten Lehrjahr bei der Firma Hövelmann und habe diese Lehrstelle durch die letzte Veranstaltung von Job 4 you bekommen“, erklärte Pauline Otten, die eine Ausbildung zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung absolviert.
Viele Jugendliche hatten auch ihre Eltern mitgebracht. Das war auch gut so, denn viele der etwas älteren Generation stehen oftmals auch vor der Frage, was denn wohl ein Beruf für Tochter oder Sohn wäre. Es gibt mittlerweile so viele Berufssparten, worüber man bei Job 4 you sicherlich einiges erfuhr. Und ganz bestimmt ist auch für die meisten der jugendlichen Besucher der Lehrstellenarena etwas dabei gewesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.