Feierliche Zertifikatsübergabe

Anzeige
Die Lebenshilfe Werkstätten Unterer Niederrhein GmbH gratulierte den Teilnehmern der Beruflichen Bildung zum erfolgreichen Abschluss und übereichte das angestrebte Zertifikat mit dem Qualifizierungsnachweis.

Nach insgesamt 27 Monaten endete für 25 Teilnehmer aus den Lebenshilfe Werkstätten in Rees, Alpen-Veen und Wesel die berufliche Bildung. Für sie begann in diesem Jahr der Ernst des Berufslebens. Ihren persönlichen Interessen und Neigungen entsprechend konnte jeder Einzelne ganz individuell gefördert werden. Das große Arbeitsangebot der Werkstatt trägt seinen Teil dazu bei. Durch die professionellen Arbeitsbereiche, wie Metallbearbeitung, Elektromontage, Garten-Landschaftsbau, Schreinerei, Dienstleistungen für Gebäude und Verwaltung, Verpackung und Montage und dem Arbeitsbereich mit intensiver Förderung ist jeder Teilnehmer in der Lage, einen auf ihn zugeschnittenen Berufsweg einzuschlagen. Spezielle Eingliederungspläne und Arbeitsbegleitende Maßnahmen, die gemeinsam mit den Bildungsbegleitern und den Teilnehmern der ganzheitlichen Förderung der Menschen mit Behinderungen dienen, helfen bei der persönlichen Entwicklung jedes Einzelnen.
Der Weg für eine weitere erfolgreiche Laufbahn im Arbeitsleben ist geebnet. Ob es das Arbeiten innerhalb der Werkstatt, auf einem Betriebsintegrierten Arbeitsplatz oder sogar eine Vermittlung auf den ersten Arbeitsmarkt ist, wird immer wieder regelmäßig überprüft. Die Eingliederungspläne werden für jeden Mitarbeiter jedes Jahr neu geschrieben und eine Zielvereinbarung mit den Mitarbeitern abgestimmt.
Dass die Lebenshilfe Werkstätten nach den neuesten Richtlinien der beruflichen Bildung die Maßnahmen plant und durchführt, beweist die Zerti-fizierung nach DIN EM ISO 9001 - 2008 und seit dem 17.07.2012 die Zertifizierung nach der AZAV. Die Lebenshilfe Werkstatt hat sich als dritte Werkstatt überhaupt nach der AZAV zertifizieren lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.