Halderner Mädels beim DJB-Sichtungsturnier

Anzeige
202 Kämpferinnen gingen beim 15. Internationalen Turnier der weiblichen Jugend U 16am 08. April 2017 in Bottrop an den Start. Der Judo-Club Haldern 1978 e.V. war mit Dana Keulertz, Jule Stamm und Isabell Wehofen vertreten.

Als erste ging Jule Stamm in der Gewichtsklasse bis 57 kg gegen Karmen Lohstroh aus Niedersachsen an den Start. Sie zeigte starke Angriffe, musste sich jedoch nach knapp 3 Minuten durch einen Haltegriff geschlagen geben. Da ihre Gewichtsklasse mit 34 Teilnehmern stark besetzt war, wurden 4 Poolsieger erkämpft. Somit musste Jules Gegnerin ihren Pool gewinnen. Nach 2 Stunden stand fest: Jules Gegnerin konnte nicht Poolsiegerin werden und schied aus dem Turnier aus.

Nun kämpfte Dana Keulertz. Ihre Gewichtsklasse war mit 31 Teilnehmern besetzt. Ihren ersten Kampf bestritt Dana gegen Ruth Bachem aus Bayern. Nach knappen 2 Minuten verlor Dana diesen Kampf aufgrund eines Haltegriffes und gelang in die Trostrunde. Dort traf sie aus Cathalijne van Soest aus den Niederlanden. Dana warf sie zweimal Waza-ari und gewann nach 4 Minuten den Kampf. Im folgenden Kampf traf Sie auf Lara Ziehm aus Mecklenburg-Vorpommern. Dana zeigte starke Ansätze, musste sich jedoch durch einen Haltegriff geschlagen geben und schied aus dem Turnier aus.Als letzte ging Isabell Wehofen in der Gewichtsklasse über 70 kg an den Start. Den ersten Kampf verlor Isabell gegen die spätere drittplatzierte Nora Bart aus Sachsen durch einen Haltegriff. In der Trostrunde traf Isabell auf Eileen Berkenkopf aus Nordrhein Westfalen. Isabell hatte ihre Gegnerin gut unter Kontrolle und konnte sie 4-mal Waza-ari werfen. Diese verteidigte Sie über die ganzen 4 Minuten und ging als Siegerin von der Matte. Ihren Nächsten Kampf bestritt Sie gegen Jana Scharfenstein aus Bayern. Isabell konnte durch einen Tani-Otoshi eine Waza-ari Wertung erlangen und lag in Führung. Durch eine Unachtsamkeit von Isabell konnte Ihre Gegnerin sie ebenfalls Waza-zari werfen und sie sofort in den Haltegriff nehmen. Aufgrund des Gewichtsunterschied hatte Isabell keine Chance und musste den Kampf gegen die spätere drittplatzierte abgeben. Trotzdem belegte Isabell an dem Tag einen guten 7. Platz und gelang in das Ranking.
Alle Kämpferinnen zeigten, dass Sie dem Niveau des Turniers stand halten und mitkämpfen können. Trotz der langen Wartezeit zwischen der Waage und dem Anfang der Kämpfe zeigten alle Ihr Talent. Trainerin Vivien Niesel war mit jeder einzelnen Leistung zufrieden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.