Leidenschaft verbindet

Anzeige
Für die Kultur unterwegs: Die Pop-Ren(t)ner. (Foto: Jens Uwe Wachter-Storm)

Haldern. Wie sehr Musik verbinden kann, wissen auch die „Pop-Ren(t)ner“, die in diesem Jahr zum 8. Mal in Folge mit dem Rad aus Münster zum Haldern Pop Festival kommen, um so zwei Leidenschaften kombinieren zu können.

„Ich kenne den Mitorganisator des Festivals, Stefan Reichmann, aus alten Zeiten“, plaudert Alli van Dornick aus dem Nähkästchen. „Ich habe in Ginderich vor gut 30 Jahren mit der katholischen Landjugendbewegung selbst ein Festival auf die Beine gestellt. Das gibt es jedoch nicht mehr. Also haben wir uns entschieden, das Haldern Pop zu unterstützen“, so der Familienvater, der heute in Münster lebt. In Absprache mit Stefan Reichmann sind Trikots entstanden, die das Festival bewerben. Bis zu 150 Euro wurden bereits geboten. Die Trikots sind jedoch unverkäuflich. „Auf unserer ersten „POP-KulTour“ hatten wir großen Spaß dabei, auf dem Weg von Wesel auf der linken Rheinseite entlang nach Duisburg die Trikots der Tour de France auszufahren“, schildert die Truppe.
Um das Haldern Pop auch weiterhin europaweit bekannt zu machen, stehen die engagierten „Ren(T)ner“ schon jetzt in den Startlöchern für ihre nächste Tour: Im September steht eine Alpenüberquerung an.“ Viel Vergnügen dabei!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
24.127
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 14.08.2015 | 17:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.