Nächste Station: Bundesentscheid in Senftenberg

Anzeige
Die weibliche U 14 Jugend des Judo-Club Haldern 1978 e.V. löste am vergangenen Sonntag in Hörstel-Riesenbeck das Ticket für den Bundesentscheid beim Deutschen Jugendpokal U 14 am kommenden Wochenende in Senftenberg.

Im Mannschaftswettbewerb erreichte die Kampfgemeinschaft 1. JC Mönchengladbach/ Judo-Club Haldern 1978 e.V. beim Landesentscheid des Deutschen Jugendpokal U 14 einen ausgezeichneten zweiten Platz. Ein hervorragendes Teamergebnis, dass die Teilnahme am Bundesentscheid vom 4. bis 6. November 2016 in Senftenberg ermöglicht.

Zunächst konnte das Team einen 3 : 2 Erfolg gegen die KG DSC Wanne-Eickel/Judoka Rauxel erzielen. Gegen die KG Budo-Sport Kaarst/VdS Nievenheim musste die Mannschaft mit 3 : 1 eine auf dem Papier deutliche Niederlage hinnehmen. Doch in den Einzelkämpfen standen sich die Judoka auf Augenhöhe gegenüber. Veronika Pandzioch und auch Sophie Grunden verloren ihre Kämpfe nur knapp durch eine Bestrafung. Im letzten Kampf gelang der Kampfgemeinschaft gegen die KG JG Münster/Stella Bevergern wiederum ein 3 : 2 Sieg. Die Organisation und Vorbereitung für die Teilnahme am Bundesentscheid laufen auf Hochtouren und alle Beteiligten freuen sich schon auf das kommende Wochenende.

Das Erfolgsteam: Veronika Pandzioch, Chantall Talarczyk, Anja Vishnewskaja (1. JC Mönchengladbach), Sophie Grunden, Feveroni Amanatidou (1. JC Mönchengladbach), Dana Keulertz und Jule Stamm. Betreut wurden die Kämpferinnen von Julia Tillmanns (1. JC Mönchengladbach), Pia und Hans-Jürgen Martens.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.