Maifest in Esserden

Anzeige

Bei schon fast traditionell schönem Wetter, richtete der 1. Zug der St. Irmgardis Schützenbruderschaft Esserden in diesem Jahr wieder das Maifest mit Maikönigschießen aus.

Um Punkt 11Uhr gaben die Böllerschützen der Bruderschaft, die übrigens dieses Jahr ihr 10 jähriges Jubiläum feiern, den Startschuss und so wurde das Fest anschließend vom Zugführer des 1.Zuges, Hermann-Josef Hülsken, mit ein paar Grußworten eröffnet. Wie gewohnt versorgte der Zug die anwesenden Gäste mit Kaffee und Kuchen, sowie Gyros und frisch Gegrilltem. Während sich die jüngeren Gäste auf der Hüpfburg und im Sandkasten austoben konnten, waren für die Älteren ein Nagelbalken und natürlich das Maikönigschießen vorbereitet. Dieses startete pünktlich um 12Uhr, aber auch Nachzügler durften noch einsteigen. So standen am Ende über 60 Schützen und Schützinnen auf der Teilnehmerliste.
Der 1. Preis, der Reichsapfel, welchen Susanne Rickmann nach stolzen 45Minuten holte, erwies sich noch als äußerst hartnäckig. Ebenso der 2. Preis, das Zepter. Auch dieses fiel nach stolzen 45Minuten und ergab sich somit dem Schuß von Günter Alipaß. Anschließend schien es, als gäbe sich der Vogel geschlagen. Um 13:52Uhr fielen der Kopf nach einem Schuss von Markus Kitzinger und nur 15Minutenspäter direkt der 4. Preis, der linke Flügel, durch Thomas Heveling. Der rechte Flügel folgte nach einem gezielten Schuss von Jürgen van Laak. Doch der Rumpf erwies sich als äußerst zäher Zeitgenosse. Immer wieder gab es Aufschreie und den Leuten stockte der Atem, als der Vogel gefährlich zu schwingen begann. Doch erst nach ca. 700 Schuss ergab sich der Vogel dem zielgenauen Schuss von Michael Brunner.
Alles in allem wieder eine gelungene Veranstaltung der Esserdener Schützen.
0
1 Kommentar
27.721
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 01.05.2013 | 22:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.