Carolin Kebekus: noch Satire oder schon Blasphemie? WDR zensiert!!!

Anzeige
Puh, über diese Art von Satire kann man sicherlich streiten...oder doch nicht?

Am heutigen Mittwoch läuft auf Einsfestival erstmals - und auch letztmals - die neue Satire-Show von und mit der Komikerin Carolin Kebekus. In Auftrag gegeben hat diese Show der WDR.

Hier das Video:

http://www.youtube.com/watch?v=4Y3IWFLFHbk


Kebekus ist bekannt für Satire, die gern auch mal bis an die Grenze geht. So bewarb sie sich vor ein paar Monaten bei Kardinal Meisner als Päpstin. Der fand dies gar nicht komisch.

Kebekus selbst sagte nun in der Stefan Raab Show "TV total", der Zuschauer müsse sich diese Sendung nicht anschauen, sie sei eh vom WDR verstümmelt worden. Sie wolle sich von der Sendung - wohlgemerkt noch vor deren erster Ausstrahlung - distanzieren.

Der WDR konterte: Die Redaktion hat sich bei der Endabnahme der Sendung gegen eine Ausstrahlung des Clips entschieden. Der Grund: Insbesondere durch die Szenen mit dem Kruzifix könnten religiöse Überzeugungen von Zuschauern verletzt werden. Dies war und ist nicht die Intention der Redaktionsgruppe "Junges Fernsehen" - und ließe sich auch nicht mit dem WDR-Gesetz vereinbaren, das in § 5 ausdrücklich festlegt, die religiösen Überzeugungen der Bevölkerung zu achten.

Was meint ihr, liebe LKler? Darf Satire alles? Oder gibt es Grenzen?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.