Casi´s Musikecke: Andrea Bocelli nimmt uns mit ins Cinema

Anzeige
Er ist wieder da: Andrea Bocelli meldet sich zurück mit einem neuen Album.
"Cinema" feiert die größten Filmsongs aller Zeiten. Mit David Foster, Humberto Gatica und Tony Renis vereint Bocelli erneut Musiker um sich, die bereits an seinem Erfolgsalbum Amore mitgearbeitet haben. Cinema ist Bocellis erste Studioaufnahme seit zwei Jahren. Und das Warten hat sich mehr als gelohnt.


Bocelli hat die Songs übrigens in fünf verschiedenen Sprachen aufgenommen (Italienisch, Französisch, Spanisch, Englisch und Sizilianisch). Zudem singt er mit dem Weltstar Ariana Grande das bewegende Duett "E più ti penso" aus Es war einmal in Amerika und mit Nicole Scherzinger die Hymne "No llores por mí Argentina" aus Evita. Andere Melodien aus Klassikern, wie Breakfast at Tiffanys, West Side Story oder Doktor Schiwago lassen Liebhaberherzen höher schlagen.

Andrea Bocelli: ein jahrelanger Wunsch geht in Erfüllung

Bocelli selbst erklärt auf seiner Website: "Mit dem Album Cinema erfülle ich mir einen Wunsch, den ich seit Jahrzehnten hege. Es ist kein Geheimnis, dass ich ein Aufnahmeprojekt mit Filmmusik machen wollte, denn nach meiner festen Überzeugung liegt da ein bemerkenswerter künstlerischer Schatz.
Es ist ein Bereich, der mich schon immer fasziniert hat: Filmmusiken sind sehr frei und haben großes kreatives Potenzial. Ein weites Feld, das der Komponist durchstreifen kann, wo er seiner Inspiration folgen kann, wo er experimentieren kann, ohne sich den Konventionen des klassischen Lieds zu unterwerfen oder einem Thema, das zwangsläufig konventionell ist und mit Liebe zu tun hat.
Wenn Filmstudios eine Traumfabrik sind, dann macht sich die Musik, die diese Filme trägt, solche Träume zu eigen und steigert all die Magie und emotionale Kraft. Ich wünsche mir, dass diese unsterblichen Klassiker mit den Erfahrungen, den kostbarsten Erinnerungen und den Gefühlen jedes Hörers verschmelzen und so ein einzigartiger Soundtrack zu ihrem Leben werden."

Bei dem Album "Cinema" handelt es sch um ganz großes Kino. Die Auswahl der Songs und die herausragende Stimme Andrea Bocellis geben von Titel 1 bis Titel 13 ein Gänsehautgefühl. Daumen hoch für Andrea Bocelli.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.