"Ossenberg, helau!" + "Schönes Wetter, helau!" = "Gute Nachbarschaft, helau!"

Anzeige
  Rheinberg: Marktplatz Ossenberg | Fragte mich jemand vor Beginn meiner Tippseltätigkeiten hier im Lokalkompass nach Ossenberg, so erntete er mit Sicherheit ein unwissendes Achselzucken von mir. Bestimmt ein niederrheinisches Kuhdorf mit 5 Bewohnern und 17 Schafen und 46 Schweinen ... Durch das Engagement des Rheinberger, nein besser Ossenberger Bürgerreporters Carsten Kämmerer wurde der äußerlich unscheinbare Vorort von Rheinberg im Schatten der Solvay-Werke in den globalen Fokus gerückt. Hier tobt der Narbel des nachbarschaftlichen Miteinanders, des freundlichen Miteinanderwirkens für ein gutes Zusammenwohnen, wie ich mich schon unlängst beim Martini-Markt im November http://www.lokalkompass.de/rheinberg/leute/qauf-fr... überzeugen konnte.

Was ich aber heute ab 11 Uhr 11 beim alle 2 Jahre stattfindenden Tulpensonntagsumzug in Ossenberg erlebt habe, schoß wirklich den Vogel ab ... viele Häuser waren mit Girlanden, Luftballons und -schlangen geschmückt, Menschenmassen am Straßenrand ... ein ganzer Stadtteil stand Kopf. 5 fleißig zusammengebaute Motivwagen und einige Fußgruppen zogen singend und schunkelnd durch die idyllschen Vorortstraßen und versetzten ihre Mitbürger in Partystimmung. Zwar wurde nicht die hohe Politik in den Motiven auf die Schippe genommen, aber lokale Themen, wie die Abriß-Birne schwebend über der Ortskirche nach der Grundschul- und Sparkassenschließung wurden originell umgesetzt. Ein weiterer Wagen nahm das Dschungel-Camp in das Visier des Verulkens.

Sehr aussergewöhnlich und für mich ein absolutes Unikum an nachbarschaftlichem Miteinander war, dass an einigen Orten und Häusern gehalten wurde und die Anwohner den mitfeiernden Narren Glühwein, Kuchen und Waffeln, Käsehäppchen, Buletten und Schnittchen und ähnliches anboten. Diese Zwischenstopps zur Stärkung dauerten jeweils 15 Minuten. Aber bei dieser Umzugslänge ist dieses auch dringend von Nöten, denn als ich gegen 13 Uhr 15 das tolle bunte närrische Treiben in Ossenberg verließ, war der Zug noch im "Nord-Dorf" - weitere 3 Stunden durch das "Süd-Dorf" standen noch an. Wenn ich hier den Bericht fertig habe und ins Netz stelle, wird noch an der letzten Station von Nachbarn Gegrilltes angeboten.

Der Ossenberger Tulpensonntagszug ist ein "absolutes kulturelles Muß" am Niederrhein, merkt Euch schon mal den Tulpensonntag in 2 Jahren vor und bringt etwa 5-6 Stunden Frohsinn mit. Vielleicht schaffen wir dann eine eigene "Lokalkompass-Fußgruppe" auf die Beine zu stellen http://www.lokalkompass.de/rheinberg/kultur/tulpen... .

Eine "Lokalkompass verbindet"- Story unter
http://www.lokalkompass.de/rheinberg/leute/randnot...

Berichte von Carsten Kämmerer:
http://www.lokalkompass.de/rheinberg/kultur/tulpen...
http://www.lokalkompass.de/rheinberg/vereinsleben/...
http://www.lokalkompass.de/rheinberg/kultur/auf-zu...
http://www.lokalkompass.de/rheinberg/leute/ossenbe...
0
8 Kommentare
10.412
Maria Brandt aus Wesel | 06.03.2011 | 19:17  
Monika Meurs aus Moers | 07.03.2011 | 19:29  
305
Heike Cervellera aus Moers | 08.03.2011 | 09:43  
305
Heike Cervellera aus Moers | 08.03.2011 | 09:43  
50.964
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 08.03.2011 | 10:12  
7.818
Carsten Kämmerer aus Rheinberg | 08.03.2011 | 10:31  
10.412
Maria Brandt aus Wesel | 08.03.2011 | 10:46  
11.644
Christian Voigt aus Moers | 08.03.2011 | 21:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.