Bank an der Schlossmauer in Ossenberg wurde erneuert

Anzeige
Sie war schon lange keine Augenweide mehr und lud schon gar nicht zum Verweilen ein. Die Bank an der Schlossmauer in Ossenberg war in die Jahre gekommen und total verrottet. So wurde sie auch den direkten Nachbarn zunehmend ein Dorn im Auge. Unter der Regie von Willi Tigler, Willi van den Berg, Jürgen Wegner und Johannes Pleines haben sie sich kurzerhand entschlossen, mit einer Kettensäge die maroden Hölzer zu entfernen und getreu dem Motto „Unser Dorf soll schöner werden“ neues Holz anzubringen und das direkte Umfeld zu verschönern. Die Arbeiten waren erfreulicherweise schon innerhalb von sechs Tagen beendet.

Die Kosten für die benötigten Materialien inklusive Rollrasen und einer kleinen Einweihungsfeier beliefen sich auf zirka 180 Euro, die durch Spenden der Nachbarn zusammenkamen. Wie Johannes Pleines mitteilte, wurden erst gar keine Förderungsmöglichkeiten eruiert, da die Stadt Rheinberg sowieso pleite sei und an allen Ecken und Enden sparen müsse. Da sei nun einmal Eigeninitiative gefragt.
1
1
1
1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
7.826
Carsten Kämmerer aus Rheinberg | 06.08.2013 | 14:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.