Das wohl bekannteste Bobbycar Rheinbergs - ein gutzuheißender Eingriff in den Straßenverkehr

Anzeige
Das Bobbycar - von Autofahrern gut zu sehen
Rheinberg: Budberg | Jeder kennt es, der die Rheinberger Straße von Budberg nach Orsoy befährt, das Fahrzeug mit der auffälligen Warnfarbe Rot, das Fahrzeug, das am Straßenrand auf Höhe eines Wohnhauses steht, knapp einen Steinwurf entfernt von dem Verkehrsschild, das die Geschwindigkeitsbegrenzung 70 km/h aufhebt. Seine Ausmaße? Eigentlich sehr bescheiden: 58 x 30 x 38 cm. Ganz nah an der Fahrbahn steht doch tatsächlich - ein Bobbycar, und zwar so, als wollte es gleich auf die Straße fahren.

Wer das Bobbycar zum ersten Mal bei seiner Fahrt bemerkt, schaltet reflexartig auf Alarm. Denn: Wo ein Bobbycar steht, kann ein Kind nicht fern sein. Also: Trotz des bereits sichtbaren Verkehrsschildes, das die Geschwindigkeitsbegrenzung aufhebt, auf keinen Fall aufs Gaspedal treten, eventuell sogar das Tempo drosseln, auf jeden Fall auf eine Vollbremsung einstellen für den Fall, dass plötzlich ein Kind auftaucht.

Schon bald allerdings wird dem Autofahrer, der die Strecke des Öfteren befährt, angesichts der unveränderten Position des Bobbycars am Straßenrand klar, dass der rote "Flitzer" einer rein erzieherischen Funktion dient. Das Bobbycar wird nicht zum Spielen benutzt, es wurde einzig für die Autofahrer dort platziert, um Geschwindigkeitsüberschreitungen zu verhindern, um zur Vorsicht zu mahnen.
Von den Anwohnern ein cleverer und zugleich kreativer Beitrag zur Verkehrserziehung. 

Aber, so wird sich mancher fragen: Nutzt sich die Wirkung des Bobbycars nicht ab?
Darauf ein klares JEIN.
Sicher, der Autofahrer hat die Absicht durchschaut, aber dennoch: Das rote Bobbycar kann er bei der Vorüberfahrt nicht ausblenden, so dass ein Rest erhöhter Alarmbereitschaft bleibt.

Das Bobbycar am Ortsrand von Budberg dürfte nicht nur das bekannteste Bobbycar Rheinbergs sein. Es verdient auch viele, viele Likes, womöglich gar ein Gütesiegel für Verkehrssicherheit.
Ein Lob demjenigen, der die Idee hatte.

  
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
2.216
Theo Grunden aus Hamminkeln | 09.12.2017 | 17:09  
8.788
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 09.12.2017 | 17:14  
39.557
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 10.12.2017 | 01:48  
2.947
Torsten Richter-Arnoldi aus Hattingen | 11.12.2017 | 23:57  
46.993
Imke Schüring aus Wesel | 13.12.2017 | 11:28  
58.132
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 14.12.2017 | 21:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.