Meine Erinnerungen: Bischof Lettmann in Betlehem gestorben

Anzeige
Münster: Dom zu Münster | Der ehemalige Bischof von Münster Dr. Reinhard Lettmann ist tot.

Wie erst jetzt mitgeteilt wurde starb der beliebte Geistliche bereits am Dienstag.

Lettmann, der Anfang des Monats seinen 80. Geburtstag feierte, war in Betlehem, auf einer Pilgerreise, als er plötzlich und ohne Anzeichen verstarb. Der ehemalige Bischof war von 1980 bis 2008 Bischof von Münster. Der am 9. März 1933 in Datteln Geborene amtierte länger als jeder andere münstersche Bischof des 20. Jahrhunderts. Nach einem Theologiestudium in Münster, Freiburg und Innsbruck weihte ihn der damalige Bischof Michael Keller am 21. Februar 1959 in Münster zum Priester. 1980 ernannte Papst Johannes Paul II. Lettmann zum Bischof von Münster, der fortan ca. 2 Millionen Katholiken betreute.

Das Bistum Münster setzt sich aus dem Münsterland, dem Niederrhein und dem Oldenburger Land zusammen.

Ich selbst durfte einige Male mit Bischof Lettmann zusammentreffen.

Er spendete mir in den 90er-Jahren das Sakrament der Firmung. Ich war so aufgeregt, doch Lettmann beruhigte uns Kinder mit berührenden Worten. Ein weiteres Mal machten wir eine Fußwallfahrt mit den Messdienern des Pfarrverbandes Rheinberg. Mit Rucksack und Wanderstiefeln war "unser Bischof" dabei: frisch, fromm, fröhlich und frei.

Werde ihn immer in guter Erinnerung behalten...
0
2 Kommentare
31.543
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 17.04.2013 | 17:19  
14.721
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 22.04.2013 | 17:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.